ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

"Richtige Kracher" beim 15. Springer-Meeting

Meeting-Direktor Ulrich Hobeck mit Stabhochspringer Shawn Barber. Der kanadische Vorjahressieger kommt erneut nach Cottbus.
Meeting-Direktor Ulrich Hobeck mit Stabhochspringer Shawn Barber. Der kanadische Vorjahressieger kommt erneut nach Cottbus. FOTO: Aswendt/asw2
Die Fans des Internationalen Springer-Meetings können sich einmal mehr auf hochkarätigen Sport freuen. Auch bei der 15. Auflage sind an diesem Mittwoch erstklassige Hochspringerinnen und Stabhochspringer am Start. Mirjam Danke

Cottbus. Auch zum kleinen Jubiläum, der 15. Auflage, erfreut sich das Internationale Springer-Meeting in der Cottbuser Lausitz-Arena großer Beliebtheit bei den Lausitzer Sport-Fans. Die Veranstaltung an diesem Mittwoch, 25. Januar, ist bereits ausverkauft. Die rund 2000 Zuschauer können sich auf hochklassigen Sport freuen.

So ist es dem Meeting-Direktor Ulrich Hobeck gelungen, die aktuelle Hochsprung-Olympiasiegerin Ruth Beitia einmal mehr nach Cottbus zu lotsen. Hier war die Spanierin schon mehrmals am Start. Doch auch wenn Beitia das Meeting sehr mag, wie sie oft betont hat - umsonst ist eine Olympiasiegerin natürlich nicht zu bekommen. "Wir haben lange gepokert und mussten an unsere Schmerzgrenze gehen", beschreibt Hobeck den finanziellen Kraftakt.

Auf die Vorjahres-Zweite Beitia wartet am Mittwoch ein spannendes Duell mit der Meeting-Siegerin von 2016, Airine Pal{scaron}yte aus Litauen. "Das ist ein richtiger Kracher", freut sich Hobeck.

Überhaupt ist der Meeting-Chef mit dem gesamten Starterfeld (siehe Infobox) hochzufrieden. "Es ist vielleicht das beste, was wir bisher hatten", sagt er.

So sind bei den Stabhochspringern unter anderem drei Weltmeister mit dabei: Raphael Holzdeppe, Kostas Filippidis und Shawn Barber, der 2016 in Cottbus triumphiert hatte. Auch alle anderen sind nicht zu unterschätzen. "Das sind alles sehr, sehr gute Springer", erklärt Fachmann Hobeck. Mit Blick auf die gesamte Teilnehmerschar sagt er: "Um so ein Feld beneiden mich viele andere Meetings."

Auch um die hohe Sponsorenzahl übrigens. Auf rund 140 Sponsoren

und Förderer kann Ulrich Hobeck setzen. "Die sind alle extrem wichtig", macht er deutlich.

Die Sportveranstaltung mit Showcharakter - alle springen mit Musik - kann also auch in diesem Jahr steigen. Ab 18 Uhr heizen die Trommler der Los Peppinos dem Publikum ein - bevor die Athleten sich in die Lüfte schwingen.

15. Springer-Meeting: Mittwoch, 25. Januar, 18 Uhr Lausitz-Arena Cottbus

Olympiasiegerin Ruth Beitia kommt.
Olympiasiegerin Ruth Beitia kommt. FOTO: Andreas Neuthe