ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Rezepte für selbst gemachte Haarkuren

Hamburg. (tha) Die Beauty-Experten der Frauenzeitschrift Brigitte raten zu selbst gemachten Haarkuren, um strapaziertes Haar zu pflegen und vor weiteren Schäden zu bewahren. Für trockenes Haar eigne sich daher eine Mischung aus einer Avocado, zwei Esslöffeln Olivenöl und einem Spritzer Zitronensaft.

Das sei der "ultimative Feuchtigkeitskick".

Aus einer reifen Banane und zwei bis drei Tropfen Mandelöl lässt sich ganz einfach eine Haarkur zubereiten, die Spliss in den Haarspitzen vorbeugt. Wer hingegen unter störrischem oder sprödem Haar leidet, kann mit ein bis zwei Esslöffeln Honig, die mit wenig Olivenöl verrührt werden, für Geschmeidigkeit sorgen.

Eine Apfelessig-Spülung, die aus einem Glas Wasser, einem Teelöffel Apfelessig und dem Saft einer frischen Zitrone besteht, soll hingegen bei fettigem Haar helfen.

Und strapaziertem Haar tue eine Kur aus einer Tasse Brennnesseltee und einer Tasse Buttermilch sehr gut.

Empfohlen wird eine Einwirkzeit von bis zu 30 Minuten sowie die Anwendung ein- bis zweimal pro Woche vor der Haarwäsche.