ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:44 Uhr

Red Bull Air Race wieder auf dem Lausitzring

Red Bull Air Race am 08.08.2010 auf dem Eurospeedway Lausitz.
Red Bull Air Race am 08.08.2010 auf dem Eurospeedway Lausitz. FOTO: imago sportfotodienst
Update | Klettwitz. Die Formel 1 der Lüfte macht nach sechs Jahren wieder Station auf dem Lausitzring. Anfang September kehrt das Red Bull Air Race im kommenden Jahr zurück nach Klettwitz. Die Freude über das Comeback des Flug-Spektakels ist riesengroß – sowohl bei den Streckenbetreibern in Klettwitz als auch beim einzigen deutschen Piloten Matthias Dolderer. Mirjam Hecht und Frank Noack

Zum Schluss hatte es der Getränke-Gigant aus Österreich ganz schön spannend gemacht. So wurde der ursprüngliche Termin für die Veröffentlichung des Rennkalenders 2016 jüngst kurzfristig verschoben und die Lausitzer Fans des Red Bull Air Race ordentlich auf die Folter gespannt. Am Mittwoch dann wurde die langersehnte Nachricht publik: Das Flug-Spektakel kehrt nach sechs Jahren an den Lausitzring zurück. Als sechstes von acht Saisonrennen wird es am 3./4. September 2016 auf der Anlage in Klettwitz zu erleben sein.

Schon vor einigen Woche hatten sich die Anzeichen verdichtet, dass die Flugshow womöglich in die Lausitz zurückkehrt. "Wir stehen in engem Kontakt mit der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft, um die Möglichkeiten einer deutschen Runde ab 2016 oder ab 2017 am Lausitzring abzustimmen", hatte Josef Meier, geschäftsführender Gesellschafter der EuroSpeedway Verwaltungs GmbH, auf RUNDSCHAU-Nachfrage betont.

Von Anfang an begeistert

Nun dürfen die Fans in der Lausitz das Spektakel tatsächlich schon 2016 wieder hautnah erleben. "Wir freuen uns, die Rückkehr dieses außergewöhnlichen Events verkünden zu dürfen und hoffen, auch im kommenden Jahr die Zuschauer wieder beim einzigen deutschen Lauf so begeistern zu können, wie es bereits im Jahr 2010 der Fall war", sagte Meier am Mittwoch. 118 000 Zuschauer wurde damals in Klettwitz gezählt - so viele wie bei keiner anderen Sportveranstaltung am Lausitzring. "Das Red Bull Air Race hat die Fans von der ersten Sekunde an in seinen Bann gezogen und begeistert", erinnert sich der Lausitzring-Chef.

Ein Highlight ist das Air Race aber nicht nur für die deutschen Fans, sondern auch für den deutschen Piloten Matthias Dolderer, der in der vergangenen Saison gleich zwei Mal auf dem Podium stand und in der WM-Gesamtwertung Rang fünf belegte. "Ich freu mich auf das Heimrennen und bin happy, dass es wieder ein Rennen in Deutschland gibt", sagte Dolderer nach Veröffentlichung des Rennkalenders.

Der 45-jährige Tannheimer (Baden-Württemberg) hat für die kommende Saison, die im März in Abu Dhabi startet, ein großes Ziel: "Weltmeister werden". An das Rennen 2010 auf dem Lausitzring habe er dabei "gute Erinnerungen", wie er betont. "Es war das erste Rennen überhaupt in einem Stadion. Die Atmosphäre war super."

Dass das Red Bull Air Race nun nach sechs Jahren Pause zurückkehrt in sein Heimatland, freut Dolderer aber auch besonders für die deutschen Fans. "Sie haben endlich mal wieder die Möglichkeit, ein Rennen in der Nähe zu besuchen. Das tut der Fanbase und dem deutschen Sport gut."

Acht Rennen in sieben Ländern hat die kommende Saison in der spektakulären Motorsportserie zu bieten - darunter sind auch die Motorsportstadt Indianapolis in den USA oder Ascot in Großbritannien mit seiner weltberühmten Pferderennbahn. Das Finale steigt in Las Vegas.

Erich Wolf, General Manager der Red Bull Air Race GmbH, verspricht Zuschauern und Teilnehmern ein spannendes Jahr. "Die Rennen an allen acht Stopps werden noch schneller und packender als je zuvor", prophezeit er. "Die Piloten und Teams arbeiten bereits hart an technischen Innovationen und neuen Strategien."

Zudem sollen die Rennen "noch näher zu den Fans" gebracht werden, sagt Erich Wolf, wovon gerade beim Lausitzring wohl ohnehin ausgegangen werden kann. Der WM-Veranstalter selbst freut sich jedenfalls schon sehr auf den "hochkarätigen Stopp" im Oberspreewald-Lausitz-Kreis und die "leidenschaftlichen Fans".

Der Ticketverkauf für das Spektakel in der Luft soll der Red Bull Air Race WM zufolge in Kürze starten. Informationen dazu erhalten Fans auch im Internet.

www.lausitzring.de

www.redbullairrace.com


See our at-a-glance 2016 race calendar including 2 new race locations right here: https://t.co/uEEcffTySi #airrace pic.twitter.com/RuX1ykTUuH

— Red Bull Air Race (@Redbullairrace) 16. Dezember 2015