ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Rebensburg will zweite WM-Medaillenchance nutzen

St Moritz. Viktoria Rebensburg (Foto: dpa) hofft an diesem Sonntag (12 Uhr/ZDF und Eurosport) auf die Rückkehr des Glücks und eine Medaille in der WM-Abfahrt in St. Moritz. dpa/jam

Nach Rang vier und dem um nur 0,17 Sekunden verpassten Podestplatz im Super-G möchte Deutschlands beste Skirennfahrerin ihre zweite Gelegenheit in der Schweiz nutzen.

Zudem ist Kira Weidle am Start. Die 20 Jahre alte Sportlerin vom SC Starnberg landete beim Kombinations-Wettbewerb am Freitag als einzige Starterin des Deutschen Skiverbands in der Abfahrt auf dem 27. Platz. Nach einem durchwachsenen Slalom und der Fahrt auf den 23. Platz wurde sie wegen eines Regelverstoßes beim Material allerdings disqualifiziert.

Weltmeisterin in der Kombination wurde Wendy Holdener aus der Schweiz vor ihrer Teamkollegin Michelle Gisin. Getrübt wurde die Freude der WM-Gastgeber durch einen Sturz von Mit-Favoritin Lara Gut. Die Bronzemedaillengewinnerin im Super-G zog sich dabei einen Kreuzbandriss und eine Meniskusverletzung im linken Knie zu und wird den Rest der Weltmeisterschaften verpassen. Bronze ging an Michaela Kirchgasser aus Österreich.

Die deutschen Abfahrts-Herren hoffen am Samstag (12 Uhr/ZDF und Eurosport) auf ein Top-10-Ergebnis in der Königsdisziplin. Andreas Sander und Josef Ferstl haben beide das Potenzial für die Weltspitze. Der 23 Jahre alte Thomas Dreßen überraschte bei seiner ersten WM-Teilnahme im verkürzten Abschlusstraining schon mit einem starken sechsten Platz.