ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:11 Uhr

Turnen
Prügel läutet die Party ein

Blümchen und Gewinner-Shirt gab es für Leonard Prügel, der gegen Heilbronn mit 15 Punkten bester Scorer war.
Blümchen und Gewinner-Shirt gab es für Leonard Prügel, der gegen Heilbronn mit 15 Punkten bester Scorer war. FOTO: Steffen Beyer
Cottbus. Vor der Jubiläumsfeier bezwingt der SC Cottbus mit 57:28 das KTT Heilbronn. Von Mirjam Danke und Jan Lehmann

Nervös begonnen, ordentlich gesteigert und am Ende souverän gewonnen: Der SC Cottbus konnte am Jubiläums-Samstag einen geglückten Start in die neue Saison der Deutschen Turnliga feiern. 57:28 (11:1 Gerätepunkte) hieß es am Ende gegen das KTT Heilbronn.

Nach dem holprigen Beginn am Boden mit zwischenzeitlichem 0:7-Rückstand und später dem ausgeglichenen Duell an den Ringen (Halbzeitstand 24:19) mussten die Fans in der Lausitz-Arena zunächst registrieren, dass die Gäste nicht nur zum Gratulieren und Überreichen von Geschenken nach Cottbus gekommen waren.

Doch am vierten Gerät, dem Sprung, waren die Gastgeber drin im Wettkampf. Nach Leonard Prügels hervorragender Vorstellung hielt es selbst Karsten Oelsch am Hallenmikrofon kaum auf dem Stuhl. „Jetzt geht‘s los“, jubilierte der standortverantwortliche Cottbuser Trainer. „Sensationelle Übung, Wahnsinn, ich bin begeistert!“ Da wehte schon ein Hauch von Fete durch die Halle.

Überhaupt wollten sich die Cottbuser am Tag der 25-Jahr-Feier nicht lumpen lassen. Statt auf Sicherheit zu turnen, zeigten sie schwierige Teile und gingen teils viel Risiko.

Als wiederum Prügel schließlich nach seinem erstmals gestandenen Dreifach-Salto beim Reckabgang einen Riesenjubler loßließ, war die Party endgültig eingeläutet. „Dieser Sieg motiviert, aber wir dürfen die Nase jetzt nicht zu hoch halten“, resümierte der 19-Jährige, eines der hoffnungsvollsten SCC-Talente, bevor es zur Jubiläumsfeier ging.

SC Cottbus: Christopher Jursch (8 Score-Points), Devin Woitalla (4), Leonard Prügel (15), Igor Radivilov (13), Marios Georgiou (6), Lucas Kochan (8), Tom Schultze (3), Lukas Gallay, Enrico Barowsky

Geräte: Boden: 8:7 (Prügel 3, Radivilov 5); Pferd: 7:3 (Woitalla 4, Georgiou 3); Ringe: 9:9 (Radivilov 5, Prügel 4), Sprung: 10:2 (Schultze 3, Radivilov 3, Prügel 4); Barren: 13:0 (Kochan 3, Jursch 3, Georgiou 3, Prügel 4), Reck: 10:7 (Kochan 5, Jursch 5)

Am Zyprer Marios Georgiou werden Team und Fans noch viel Freude haben.
Am Zyprer Marios Georgiou werden Team und Fans noch viel Freude haben. FOTO: Steffen Beyer
Christopher Jursch tastet sich nach seiner Schulter-Operation wieder heran.
Christopher Jursch tastet sich nach seiner Schulter-Operation wieder heran. FOTO: Steffen Beyer