ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Niederlagen-Gewitter entlädt sich über dem CTTT-Team

Ronny Richter gewann als einziger CTTT-Spieler ein Einzel.
Ronny Richter gewann als einziger CTTT-Spieler ein Einzel. FOTO: rfs1
Cottbus. Die Herren des Cottbuser TT-Teams haben in der Tischtennis-Verbandsoberliga eine 3:9-Niederlage bei der SG Geltow kassiert. Da schon das Hinrundenspiel mit 6:9 verloren gegangen war, war den Lausitzern klar, dass sie auswärts beim Aufstiegsaspiranten kaum Chancen auf Erfolg haben würden. rfs1

Der Gegner war es schließlich auch, der bei der jüngsten Landesmeisterschaft die Podestplätze belegte.

Überraschend verheißungsvoll begann das Match für die Cottbuser. Sie gingen nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Denn Andreas Mühlfeld mit Marco Schicketanz sowie Reno Bohg und Ronny Richter gewannen ihre Auftaktspiele.

Dann jedoch zogen dunkle Wolken auf und das entstandene Gewitter entlud sich gnadenlos auf die CTTT-Crew. Es folgte eine Niederlagenserie, die diese Mannschaft so noch nicht erlebt hat. Alle Einzel - bis auf das von Ronny Richter - gingen verloren. Sogar die Cottbuser Spitzenspieler Mühlfeld und Schicketanz scheiterten, wenn auch in den ersten beiden Begegnungen äußerst knapp. Das Endergebnis von 3:9 konnten sie nicht verhindern.

"Die Spiele mit den nicht gewohnten Plastebällen und erkältungsbedingte Nachwehen einiger Spieler waren auch Ursachen für unser schlechtes Abschneiden", meinte Kapitän Reno Bohg. "Dennoch müssen wir uns die hohe Niederlage selbst zuschreiben." Die Cottbuser müssen das Spiel jetzt schnell abhaken. Denn am 11. Februar um 18 Uhr empfangen sie den spielstarken Tabellendritten Füchse Berlin III.