ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:52 Uhr

Nguyen und Co. mit elf Finalplätzen bei Turnier der Meister in Cottbus

Marcel Nguyen
Marcel Nguyen FOTO: Aswendt
Cottbus. Die Besucher des 40. Turniers der Meister in Cottbus können sich am Wochenende auf viele Finals mit deutscher Beteiligung freuen.

Marcel Nguyen und Co. sorgten an den Qualifikationstagen am Donnerstag und Freitag für insgesamt elf Finalplätze. Die Endkämpfe dieses letzten wichtigen Turniers vor der Olympia-Qualifikation in Rio de Janeiro in zwei Wochen finden am Samstag und Sonntag jeweils ab 14 Uhr in der Cottbuser Lausitz-Arena statt.

Dort könnten es am Barren sowohl Nguyen als auch Lukas Dauser aufs Podest schaffen. Beide führten nach der Qualifikation punktgleich. Am Königsgerät Reck verpasste der zweifache Olympiamedaillengewinner Nguyen hingegen den Einzug ins Finale. Er stürzte nach einem Adler mit ganzer Drehung vom Gerät. Besser erging es Andreas Toba, der als Dritter ins Reckfinale einzog. Auch an den Ringen ist Toba, wie Nguyen, dabei. Letzterer hat sich zudem noch fürs Boden-Finale qualifiziert.

Bei den Frauen trumpfte die Chemnitzerin Sophie Scheder ordentlich auf. Sie ist am Wochenende Favoritin auf den Sieg am Stufenbarren. Auch am Balken hat sie Chancen aufs Podest. Insgesamt präsentiert sich die deutsche Riege in Cottbus sehr ordentlich, was auf eine erfolgreiche Qualifikation für Olympia hoffen lässt. "Wenn wir unser Zeug machen, sind wir im Sommer in Rio mit dabei. Das muss unser Anspruch sein", zeigte sich Barren-Spezialist Lukas Dauser sehr zuversichtlich. jam