ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Neuer "Quatsch" um BVB-Stürmer Aubameyang

Dortmund. Neue Spekulationen, neue Dementis – Borussia Dortmund kommt beim Thema Pierre-Emerick Aubameyang nicht zur Ruhe. Trotz des Machtworts der Vereinsführung, dem Torjäger einen Wechsel in dieser Transferperiode zu verweigern, sorgte ein Medienbericht über seinen Abgang zum chinesischen Club Tianjin Quanjian im Winter erneut für Gesprächsstoff. dpa/swr

Mit deutlichen Worten dementierte Trainer Peter Bosz die Schlagzeilen: "Das ist Quatsch." Am Rande des Testspiels beim VfL Bochum (2:2) wurde trotzdem über die Zukunft des Bundesliga-Torschützenkönigs diskutiert. Einem Bericht der "Bild" zufolge sollen Vorverhandlungen für einen Wechsel von Aubameyang nach China in der Winterpause bereits abgeschlossen seien. Darauf reagierte der BVB umgehend via Twitter: "Es gibt keinen Kontakt zu einem Club bezüglich Aubameyang."