| 02:39 Uhr

Nächste Runde im Formel-1-Duell

Vettel mahnt: "Mit Entwicklungstempo mitgehen."
Vettel mahnt: "Mit Entwicklungstempo mitgehen." FOTO: dpa
Baku. Sebastian Vettel und Lewis Hamilton trennen vor der achten Runde im Formel-1-Titelduell nur zwölf WM-Punkte. Der voll entfachte Titel-Zweikampf mit Lewis Hamilton setzt den Ferrari-Piloten mächtig unter Strom. dpa/abh

"Wir sind dieses Jahr gleichauf mit Mercedes. Jetzt ist es entscheidend, dass wir das Entwicklungstempo mitgehen können", mahnte Vettel die Scuderia zu weiteren Anstrengungen über den Sommer hinweg.

Der verpassten Chance in Kanada, als Vettel zuletzt nach verpatztem Start gerade noch Vierter wurde und damit erstmals in dieser Saison das Podium verpasste, will der Hesse nicht länger nachtrauern. "Es gehört dazu, dass man solche Rennen hat, in denen man nicht das Ergebnis bekommt, was rechnerisch drin war", sagte der 29-Jährige. Er verfolgt dennoh weiter den harten Weg zum fünften Titel.

Hamilton dient Vettel dabei als beste Motivationshilfe. "Es ist toll anzuschauen und dabei zu sein, wie wir uns gegenseitig antreiben", sagte der Heppenheimer, der nach Hamiltons überlegenem Sieg in Montréal vor dem achten Saisonlauf am Sonntag (15 Uhr/RTL und Sky) nur noch zwölf WM-Punkte Vorsprung auf den Briten hat.

Auch Hamilton zieht immer wieder frische Kraft aus dem Duell mit dem Deutschen im Ferrari. "Es bringt eine andere Stimmung ins Team", sagte der 32-Jährige. In den vergangenen Jahren hatte sich die Mercedes-Crew bei den internen Kraftproben zwischen Hamilton und Nico Rosberg aufgerieben. "Damals hatten wir so ein Polster, da konnten die Leute auch nach Hause gehen und die Füße hochlegen. Jetzt weiß jeder, wenn er etwas mehr Zeit und Arbeit investiert, kann das der Unterschied zwischen Sieg und Niederlage sein", sagte Hamilton.

Der Silberpfeil-Pilot hat wie Vettel in diesem Jahr bereits drei Rennen gewonnen. Auf einen Sieg folgte jedoch für beide stets ein Dämpfer. Bleibt es dabei, wäre in Baku eher wieder Vettel an der Reihe mit dem Gewinnen.