| 02:38 Uhr

Mit Mut und Tradition ins Seilquadrat

Der Countdown läuft: Trainer Ron Radlow übt mit seinen Schützlingen Johanna Müller, Melissa Ye und Theresa Hoff (v.r.).
Der Countdown läuft: Trainer Ron Radlow übt mit seinen Schützlingen Johanna Müller, Melissa Ye und Theresa Hoff (v.r.). FOTO: Georg Zielonkowski/ski1
Cottbus. Der Cottbuser Boxverein 2010 freut sich auf Deutsche Meisterschaften vor der Haustür. Die Wettkämpfe beginnen am Mittwoch. Georg Zielonkowski / ski1

Bei den 15. Deutschen Box-Meisterschaften der Frauen, Jugend, Juniorinnen und Kadettinnen werden sich ab Mittwoch in der Lausitz-Arena genau 106 Faustkämpferinnen duellieren. Ausgerichtet wird die hochrangige Meisterschaft vom Cottbuser Boxverein 2010 (CBV), der vier Teilnehmerinnen zu den Titelkämpfen vor der Haustür entsendet.

Deren Jüngste, die 13-jährige Nathalie Wolff, lernt und trainiert seit September an der Frankfurter Sportschule. Ihr traut CBV-Vizepräsident Detlef Jentsch einen erfolgreichen Griff nach den Medaillen zu: "Es gehört immer ein wenig Glück bei der Auslosung der Startpaarungen dazu. Aber für sie sind Deutsche Meisterschaften nicht neu, es müsste also für unseren Verein schon was drin sein."

Ihre drei Mitstreiterinnen vom Gastgeberverein trainieren derweil fleißig in der Stammhalle in der Gartenstraße, Johanna Müller zum Beispiel. Die 16-Jährige stand erst einmal im Ring, hat dieses Duell aber erfolgreich gemeistert. Nun aber weiß deren Trainer Ron Radlow, dass bei den Duellen im Kreis der weitaus erfahrenen Gegnerinnen der Juniorinnen-Gewichtsklasse bis 66 Kilo einfach alles stimmen muss. "Natürlich haben wir bei Blick in die Startlisten gesehen, dass da einiges mehr an Erfahrung lauert. Aber wir gehen mutig in die Duelle, bei denen man auf alle Fälle lernen kann", sagt Radlow.

In zwei unterschiedlichen Gewichtsklassen werden Melissa Ye und Theresa Hoff in der Jugend-Altersklasse bis 19 Jahre ins Seilquadrat klettern. Melissa hat sieben Kämpfe in ihrem Startbuch stehen, fünf davon gewonnen. Die 17-Jährige startet in der Klasse bis 57 Kilogramm und hofft darauf, bei der Auslosung am Dienstag (19 Uhr) nicht gleich die Meisterin der letzten beiden Jahre Emely Mauermann aus Roßwein zugelost zu bekommen. Hoff geht in der Jugendklasse bis 60 Kilo an den Start. Sechs Konkurrentinnen sind in der Wettkampfklasse der Ende Oktober 18 Jahre alt werdenden Boxerin dabei. Michelle Hatari aus Mühlheim mit 27 Duellen (13 Siege) kann hier auf eine vielfach größere Erfahrung setzen als die bislang sechs Mal zu einem Wettkampf in den Ring gestiegene Boxerin des CBV 2010.

Detlef Jentsch, Vizepräsident vom CBV sagt: "Wir setzen auf die wirklich große Boxtradition, die in Cottbus zuhause ist. Dazu kommt auch das Flair unserer wunderschönen Arena. Speziell an den Terminen der Finalkämpfe am Freitag und dem Samstag sind wir auf einen ordentlichen Zuschauer-Ansturm vorbereitet. Und wir denken, dass Cottbus neugierig genug ist, zu erleben, zu welcher Qualität sich das Boxen auch im weiblichen Bereich inzwischen entwickelt hat."