| 02:39 Uhr

Mission Feinschliff für Hertha BSC in der Steiermark

Schladming. Die überraschende Dusche aus dem Rasensprenger sorgte gleich zu Beginn der ersten Einheit von Hertha BSC vor der malerischen Alpenkulisse noch einmal für Abkühlung. Bei sommerlichen 30 Grad im österreichischen Schladming starteten die Berliner am Montag als letzter Fußball-Bundesligist ihr abschließendes Trainingslager vor der neuen Saison. dpa/jam

20 von 24 mitgereisten Spielern absolvierten in der Steiermark nachmittags am Fuße des Hausbergs Planai die erste Einheit. "Ich bin sehr zufrieden, die Reise war sehr angenehm. Die Jungs haben heute gut mitgemacht", sagte Trainer Pal Dardai anschließend. Am Dienstag gehe "es um Schnelligkeit, Torabschluss, deshalb war heute ein angenehmes, ruhiges Training".

Einmal wurde der Ungar allerdings grantig, als er Vladimir Darida für ein Ballwegschlagen rüffelte. "Bist du ein Vorbild oder was? Sind wir im Kindergarten?", schimpfte Dardai lautstark.

"Wir wollen viel mit dem Ball machen, viele taktische Dinge. Wir müssen die Leichtfüßigkeit zurückbekommen, die Ballsicherheit", sagte Dardai zu den Zielen für das Trainingslager. Dort könnte auch die Verpflichtung von Valentino Lazaro perfekt gemacht werden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der Offensivspieler von RB Salzburg nach seiner Sprunggelenksverletzung zunächst ausgeliehen statt gekauft werden.

Zwei Testspiele sind geplant, gegen Neftchi Baku aus Aserbaidschan am Mittwoch und Galatasaray Istanbul am Samstag.