ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Mission Aufstieg beginnt für Dynamo

Die Richtung ist klar: Nach oben soll es gehen für Dynamo Dresden. Bei der Aufstellung fürs Mannschaftsfoto wurde den Spielern mittels Zetteln der Weg gewiesen.
Die Richtung ist klar: Nach oben soll es gehen für Dynamo Dresden. Bei der Aufstellung fürs Mannschaftsfoto wurde den Spielern mittels Zetteln der Weg gewiesen. FOTO: dpa
Dresden. Dynamo Dresden startet als Mitfavorit in die neue Drittliga-Saison. Nach finanzieller Konsolidierung soll mit Routinier "Lumpi" Lambertz und Neu-Trainer Neuhaus endlich der Zweitliga-Aufstieg gelingen. Jens Maßlich

Nach durchwachsener Vorsaison geht Dynamo Dresden als Mitfavorit in die Drittliga-Saison. Auch Neu-Trainer Uwe Neuhaus sprach zuletzt offen vom Ziel 2. Bundesliga. "Na klar wollen wir aufsteigen, das ist ja auch das Ziel des Vereins", sagte der 55-Jährige, der bereits mit Rot-Weiss Essen und dem 1. FC Union Berlin in die zweithöchste deutsche Fußballklasse aufgestiegen ist.

Für das Unternehmen Fußball-Unterhaus wurden namhafte Neuzugänge verpflichtet. Von Fortuna Düsseldorf wechselte Routinier Andreas "Lumpi" Lambertz an die Elbe. Fabian Müller wurde vom neuen Liga-Kontrahenten FC Erzgebirge Aue verpflichtet. Beide sammelten zusammen die Erfahrung von über 290 Zweitliga-Einsätzen. Der 30-jährige Lambertz spielte zudem für Fortuna Düsseldorf in der Beletage. Mit Torwart Janis Blaswich (Borussia Mönchengladbach U23) und Innenverteidiger Giuliano Modica (Kickers Offenbach) sollen die vier für eine stabile Defensive sorgen.

Mit Aias Aosman (SSV Jahn Regensburg), Pascal Testroet (Arminia Bielefeld) und Tim Väyrynen (Borussia Dortmund U23) wurde zudem die Offensive verstärkt. Einzig Justin Eilers konnte hier in der Vorsaison mit 22 Toren wirklich überzeugen. Vor der Saison ist ihm nicht bange: "Wir nehmen aus der Vorbereitung viel Selbstvertrauen mit", sagte Eilers und setzt vor allem auf die erfahrenen Neuzugänge.

Freuen können sich die Dynamo-Anhänger auch über die Verpflichtung vom bisher aus Augsburg ausgeliehenen Mathias Fetsch, der nach einem Kreuzbandriss für den Rest der Saison ausfiel. Die Talente Robin Fluß, Niklas Landgraf, Niklas Hauptmann, Markus Schubert, Tom Hagemann und Christian Tietz stoßen zudem aus der eigenen Jugend bzw. der Reserve zur Drittliga-Mannschaft.

Sieben Testspiele - sieben Siege

Trainer Neuhaus bringt um Neu-Kapitän Michael Hefele eine gestandene Mannschaft an den Start. Nahezu alle Leistungsträger konnten gehalten werden. Die Vorbereitung schloss Dynamo eindrucksvoll mit sieben Siegen in sieben Spielen ab, erzielte dabei 27:2 Tore. Zuletzt gewann die Neuhaus-Elf die Generalprobe mit 2:0 beim tschechischen Erstligisten FK Teplice. Dennoch sind nicht alle Entscheidungen in Sachen Startelf getroffen. Sicher ist, Neuzugang Janis Blaswich ist die neue Nummer 1. Taktisch bevorzugt der neue Trainer ein 4-3-3-System. Neuhaus setzt damit auf mehr Offensive.

Und auf Ihre Fans können sich die Schwarz-Gelben wieder verlassen: Mit über 12 000 Jahreskarten stellten sie erneut einen Rekord auf. "Dieser beeindruckende Vertrauensvorschuss ist Motivation und Ansporn für uns alle, in diesem Jahr alles rauszuhauen", sagte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Robert Schäfer.