| 02:40 Uhr

Michel & Co. kassieren drei Tore in elf Minuten

FOTO: Fotostand
Halle. Trotz einer komfortablen 4:1-Führung mit hängenden Köpfen aus Halle wieder abgereist ist der SC Paderborn nach dem 1. Spieltag der neuen Drittliga-Saison. Steven Wiesner (mit dpa) /

Die Ostwestfalen um die ehemaligen Cottbuser Sven Michel, Darryl Geurts und Trainer Steffen Baumgart verspielten den Drei-Tore-Vorsprung in der Schlussviertelstunde und mussten sich so am Ende mit einem Punkt begnügen.

Für den Halleschen FC war die Partie zunächst nach Plan verlaufen. Nach einem Foul an Petar Sliskovic nach nur zwölf Sekunden verwandelte Benjamin Pintol den Strafstoß. In der 5. Minute leitete Ben Zolinski mit dem Ausgleich die Wende ein. Marc Vucinovic (18.) und der Neuzugang vom BFC Dynamo Dennis Srbeny (45.), der auch bei Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz auf der Wunschliste stand, erhöhten für die Gäste, die nur dank der verpassten Lizenz von 1860 München in der Liga bleiben durften. Nach dem Seitenwechsel stellte Michel (60.) auf 4:1. Doch die HFC-Profis bäumten sich auf: Hilal El-Helwe (73.) und Sliskovic binnen einer Minute sowie Braydon Manu (84.) sorgten für das 4:4. Baumgart musste trotz Enttäuschung zugeben: "Das war ein geiler Kick."

Auch der FC Carl Zeiss Jena hat sich sicher einen anderen Start in die Spielzeit ausgemalt. Nach 1904 Tagen ohne Profifußball hat Jena zum Auftakt eine Niederlage kassiert. Der Aufsteiger aus Thüringen unterlag am Samstag beim SV Wehen Wiesbaden mit 0:1 (0:1). Den einzigen Treffer erzielte Sören Reddemann in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

Lachende Gesichter gab es derweil in Rostock und Chemnitz. Mit jeweils drei Punkten und ohne Gegentor beendeten die beiden Teams die ersten 90 Minuten. Soufian Benyamina (19.) und Bryan Henning (88.) erzielten die Rostocker Tore beim Auswärtsspiel in Lotte. Daniel Frahn schoss Chemnitz im Ost-Derby gegen den FSV Zwickau schon in der 7. Minute auf die Siegerstraße. Seinen Auftakt richtig in den Sand gesetzt hat dagegen der 1. FC Magdeburg. Nach einer schwachen Leistung verloren die Elbestädter am Sonntag in Großaspach mit 1:4 (0:1). Sebastian Schiek hatte die Gastgeber in Führung gebracht (44.), Joseph-Claude Gyau (55.) und Özgür Özdemir (71./89.) machten die Magdeburger Niederlage perfekt. Felix Lohkemper traf für den FCM nur zum Ehrentreffer (84.). Rot-Weiß Erfurt kam unterdessen zu einem 1:1 gegen Preußen Münster.