| 02:39 Uhr

Medien: Reform des DFB-Pokals

Frankfurt/Main. Die Deutsche Fußball-Liga will nach einem Bericht der "Sport Bild" den DFB-Pokal auf 182 Mannschaften aufstocken. Hintergrund für einen neuen Modus sind die Klagen aus dem Amateurfußball, dass er zu wenig von den steigenden Einnahmen des Profifußballs profitiere. dpa/noc

Nach "Sport Bild"-Angaben soll es acht statt sechs Pokalrunden geben: Im Juli käme die Qualifikation mit 122 Amateurteams hinzu. Im August gäbe es eine Vorrunde mit 114 Teams - ohne die Erstligisten, die in der Champions oder Europa League antreten. Diese würden erst in der ersten Runde einsteigen. Profitieren von solch einer Reform würden vor allem die Halbfinalisten der Landespokal-Wettbewerbe.