ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Markus Dörry gelingt ein Dreier-Pack

Cottbus.. Die Amateure des FC Energie Cottbus sind mit einem tollen Erfolg in die Rückrunde der Fußball-Oberliga Nord gestartet. Auf dem glatten Boden des Südstadions kehrten sie Anker Wismar mit 5:0 (5:0) unter den Schnee. Hajo Schulze

Es war der höchste Saisonsieg für die nun dreimal in Folge ohne Gegentor siegreichen „Fohlen“ des Cottbuser Klubs. Der 20-jährige Markus Dörry steuerte mit drei Treffern den Löwenanteil zum Kantersieg bei.
In der ersten Halbzeit ließen die offensiv eingestellten Cottbuser mit langen Pässen und trotz widriger Bedingungen mit exakten Aktionen dem Neuling keine Atempause. Der Geschlossenheit des Gastgebers waren die Mecklenburger nicht gewachsen. Während Norman Teichmann im einheimischen Tor frierte, stand Mathias Trommer im Wismar-Kasten unter Beschuss. „Wir hatten wegen dem glatten Boden die Devise ausgegeben, immer nach vorn und mit raumgewinnenden Pässen zu agieren. Das wurde von den Jungs befolgt“ , freute sich Trainer Thomas Köhler. Lars Jungnickel und Torsten Mattuschka lieferten vor den Augen Teammanager Petrik Sander und Co-Trainer Thomas Hoßmang eine leistungsstarke Partie, so dass sie vorzeitig ausgewechselt und mit zum Spiel gegen Dynamo Dresden genommen wurden. Auch Sebastian Schuppan fiel positiv auf, bleibt aber aus taktischen Erwägungen zu Hause.
Nach dem Wechsel wurden die spielerisch schwachen Gäste in der Abwehr körperlich stärker und Energie gab angesichts des 5:0-Vorsprungs nicht mehr Gas als nötig war. Dennoch hatte Martin Grötsch noch das halbe Dutzend auf dem Fuß (66.).