ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

LSV Bergen bleibt in Döbern voll auf Kurs

Testspiel. SV Döbern – LSV Bergen 2:0 (2:0). wml1

Westlausitzligist LSV Bergen hat sein zweites Testspiel mit 2:0 in Döbern gewonnen.

Bei der Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang spielten die beiden Neuzugänge Marius Nikol und Marco Helling eine ordentliche Partie und bestätigten ihre guten Trainingsleistungen. Für die Treffer gegen den brandenburgischen Landesklassevertreter sorgten aber Altbekannte. Bergens größtes Talent seit Norbert Passeck, Max Herrmann-Heber, traf zum 1:0. Den Sack zu machte dann der LSV-Regisseur Stefan Koark höchstpersönlich. Bergen versuchte wieder verschiedene Formationen und wechselte wie schon in Radeburg munter durch.

LSV-Keeper Robert Henning, der in der Vorbereitung noch ohne Gegentor ist, sagte nach dem Abpfiff der Begegnung: "Wir haben heute konzentriert agiert und vor allem clever gespielt. Wir blicken nach vorn und gehen nun in unsere vorletzte Vorbereitungswoche." Und sein Mitspieler Robert Henning fasste den Sieg so zusammen: "Wir haben mit 2:0 gewonnen, hinten über die gesamte Zeit sicher gestanden und nach vorne immer wieder gefährliche Angriffe gesetzt. In Hälfte zwei haben wir clever das Ergebnis verwaltet und sind dennoch immer wieder gefährlich geworden. Das Ergebnis hätte viel höher ausfallen müssen." Auch 1:0-Schütze Max Hermann-Heber hätte gern noch mehr Treffer seiner Mannschaft bejubelt: "In den ersten zehn Minuten mussten wir erst unsere Ordnung finden, aber danach waren wir gut im Spiel, haben uns viele Chancen erarbeitet. Besonders schön empfand ich, dass viele gute Spielzüge dabei waren. Wir konnten einiges ausprobieren. Das 2:0 war aber zu wenig."