| 02:41 Uhr

Lok Leipzig visiert obere Plätze an

Leistungsstärke: Leipzig will in dieser Saison weiter oben angreifen. Ein Platz unter den ersten Fünf ist das erklärte Ziel des Traditions clubs aus Leipzig-Probstheida.

Bis auf die beiden knappen Niederlagen gegen Nordhausen (0:1) und Viktoria Berlin (0:1) läuft auch bisher alles nach Plan. Zuletzt gab es klare Siege gegen Neugersdorf (3:0) und in Neustrelitz (2:0).

Topspieler: Der US-Amerikaner Ryan Malone hat in acht Spielen bereits fünf Tore geschossen. Der 25-Jährige, der von den Stuttgarter Kickers kam, hatte zuvor beim 1. FC Magdeburg auch schon Drittliga-Erfahrung gesammelt.

Ex-Cottbuser: Die Frage ist: Wer aus dem Leipziger Kader hat eigentlich keine Cottbuser Vergangenheit? Lok entwickelte sich in den vergangenen Jahren zu einem Auffanglager für ehemalige Lausitzer Fußballer. In der Messestadt schätzt man offenbar die gute Ausbildung im Cottbuser Nachwuchsleistungszentrum. Mit Robert Berger, Paul Schinke, Robert Zickert, Djamal Ziane und Nils Gottschick treffen etliche ehemalige Cottbuser am Dienstag nun auf ihren Ex-Club.

Besonderheit: Offensivmann Paul Maurer - natürlich auch ein ehemaliger Cottbuser - ist nach einer Tätlichkeit im Spiel am Freitagabend gegen Neustrelitz nun ausgerechnet für die Partie gegen seinen Ex-Club gesperrt.