ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Littbarski traut DFB-Team den Titel zu

Berlin. Der Fußball-WM-Pokal ist am Samstagmorgen in Berlin gelandet. Am Flughafen Tegel wurde die begehrteste Trophäe des Sports im Rahmen einer weltweiten Präsentationstour von zahlreichen Medienvertretern, mehreren TV-Teams, vielen Fans und Prominenten empfangen. dpa/noc

Mit dabei waren in Horst Eckel, Bernd Hölzenbein und Pierre Littbarski Mitglieder der drei deutschen Weltmeister-Teams. "Den Originalpokal in den Händen zu halten, ist das Größte überhaupt", schwärmte der gebürtige Berliner Littbarski, der beim VfL Schöneberg und bei Hertha Zehlendorf mit dem Fußballspielen begann.

Der 53-Jährige schwärmte von der aktuellen DFB-Auswahl: "Die Trophäe gehört in die Hände von Götze, Reus und Philipp Lahm." Am Sonntag konnten sich dann die Fans bei einem Fest am Brandenburger Tor mit dem Goldpokal fotografieren lassen.

Fünf Tage macht die sonst am Fifa-Sitz in Zürich beheimatete Trophäe in Berlin Station. Dann geht die von einem Getränkehersteller organisierte Welttour durch 90 Länder weiter.