ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:23 Uhr

LHC spielt in zweiter Pokal-Runde bei der HSG Tarp-Wanderup

COTTBUS.. Die Regionalliga-Handballer des LHC Cottbus müssen in der zweiten Runde des DHB-Pokals beim Liga-Konkurrenten HSG Tarp-Wanderup antreten. Das hat die gestrige Auslosung in Dortmund ergeben. M. Hecht

„Eigentlich hatten wir mit einem Heimspiel gegen einen Erstligisten geliebäugelt“ , zeigte sich LHC-Trainer Norbert Thormeier leicht enttäuscht. In der vergangenen Saison hatte die Auslosung den Lausitzern das Kracher-Team HSV Hamburg beschert. 1800 Zuschauer waren damals in die Lausitz- Arena gekommen, um die Stars um Nationalspieler Pascal Hens zu sehen. Es war trotz der 18:35-Niederlage der Cottbuser ein echtes Handball-Fest.
Attraktiv ist das diesjährige Los also keineswegs. Auf die HSG wird Cottbus auch in der Liga treffen. Die Schleswig-Holsteiner peilen mittelfristig die zweite Liga an und sind für das junge LHC-Team ein starker Gegner. Noch dazu steht den Cottbusern an jenem Mittwoch, dem 24. September, eine insgesamt 1100 Kilometer lange Reise bevor. „Das ist nicht gerade das beste Los“ , sagte Coach Thormeier, „aber wir müssen es nun mal nehmen, wie es ist.“