| 16:43 Uhr

Levy greift in Frankfurt wieder ins Titelrennen ein

Maximilian Levy.
Maximilian Levy. FOTO: Hammerschmidt
Frankfurt/Oder. (dpa/jal) Der viermalige Weltmeister Maximilian Levy vom RSC Cottbus und der zweimalige Olympia-Dritte Rene Enders kehren bei den 131. deutschen Bahnrad-Meisterschaften in Frankfurt (Oder) nach langer Pause ins Wettkampfgeschehen zurück.

Levy startet nach einer erneuten Schulter-Operation im Januar bei den Titelkämpfen vom 7. bis 11. Juni einen Comeback-Versuch. Enders hatte indes nach Platz fünf im Teamsprint bei den Olympischen Spielen in Rio eine Pause eingelegt. "Ich bin fit und möchte mich natürlich wieder so teuer wie möglich verkaufen. Ziel ist die Qualifikation für die Europameisterschaft im Oktober in Berlin. Das ist das große Ziel, das mir dieses Jahr bleibt", sagte Levy, der zunächst bis zur WM 2018 in Apeldoorn seine Karriere fortsetzen will.

Enders hat indes noch nicht entschieden, ob er noch einmal in den Nationalkader zurückkehren will. "Ich stehe voll im Training und möchte mit meinen Teamkollegen Jan May und Marc Jurczyk im Teamsprint um eine Medaille fahren - am liebsten natürlich Gold holen", sagte der 30-Jährige und fügte hinzu: "Ich bin jetzt elf Jahre im Sprintteam Thüringen dabei. Das war und ist immer eine Herzensangelegenheit gewesen. Wir haben uns vor einigen Wochen neu formiert, dabei helfe ich gerne mit." Ob die EM eine Rolle in seinen Überlegungen spiele, ließ Enders offen. Unterdessen wird der frühere Sprint-Weltmeister Stefan Bötticher bei der DM noch nicht sein Comeback geben. Der Chemnitzer, der wegen muskulärer Probleme lange pausiert hat, will im Spätsommer zurückkehren.

Ob Roger Kluge vom RK Endspurt Cottbus in Frankfurt/Oder seinen Titel im Punktefahren verteidigen kann, ist indes noch offen. An den fünf Wettkampftagen ermitteln wie in den vergangenen Jahren die Elite sowie die Klassen U19 und U17 gemeinsam ihre Titelträger auf der 2013/14 auf 250 Meter verkürzten Bahn. Damit fallen 44 Entscheidungen.