ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:42 Uhr

Leichtathletik
Vizemeistertitel für Cottbuser Hindernisläuferin

Antje Möldner-Schmidt (LC Cottbus) wurde bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg Vizemeisterin.
Antje Möldner-Schmidt (LC Cottbus) wurde bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg Vizemeisterin. FOTO: Wolfgang Birkenstock
Nürnberg . Ex-Europameisterin Antje Möldner-Schmidt (LC Cottbus) hat bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg den Vizemeistertitel über die 3000 Meter-Hindernisdistanz geholt. Gesa Felicitas Krause (Trier) gewann rund zwei Wochen vor der Heim-EM in Berlin (6. bis 12. August) den Titel.

Die 25-Jährige Favoritin siegte in Saisonbestleistung von 9:34,58 Minuten. Hinter der ebenfalls bereits für Berlin qualifizierten Antje Möldner-Schmidt (9:45,82) kam Jana Sussmann (Hamburg/9:47,57) auf Platz drei. Für Krause, die bei der EM erneut eine Medaille anstrebt, war es der vierte nationale Titel in Folge. Ihre Bestzeit in diesem Jahr hatte vor den Meisterschaften bei 9:39,52 Minuten gelegen.

Nach ihrer Babypause hatte die Cottbuserin bislang vier Hindernisrennen absolviert und sich in mehreren Trainingslagern, zuletzt in St. Moritz, in Topform gebracht. „In Nürnberg werde ich jetzt sehen, wo ich innerhalb der nationalen Konkurrenz stehe“, erklärte sie vor dem Wochenende. Beim World Challenge Meeting in Ostrava (Tschechien) hatte sie vor wenigen Wochen in 9:43,38 Minuten die Norm für die Titelkämpfe geknackt. An ihrem 34. Geburtstag wurde die Europameisterin von 2014 in ihrem ersten internationalen Rennen seit vier Jahren Zwölfte und war dabei viertbeste Europäerin.

Ein weiterer Athlet des LC Cottbus konnte in Nürnberg einen Achtungserfolg verbuchen. Constantin Schulz, der Deutsche Vize-Meister der U23 über 800 Meter, erreichte bei seinen ersten Meisterschaften im Männerbereich das Finale und wurde dort Siebenter.