ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:39 Uhr

Lavallee bekommt keinen neuen Vertrag bei Lausitzer Füchsen

Kevin Lavallee muss Weißwasser verlassen.
Kevin Lavallee muss Weißwasser verlassen. FOTO: City-Press
Weißwasser. Mit Kevin Lavallee steht offenbar der mittlerweile vierte Abgang bei den Lausitzer Füchsen fest. Der 30-jährige Stürmer gab den Abschied im sozialen Netzwerk Facebook bekannt. Frank Noack

"Ciao Weißwasser,Danke für die drei tollen Jahre. Tschüss", schreibt er dort.

Nach Informationen der RUNDSCHAU haben die Füchse dem Angreifer keinen Vertrag für die kommende Saison angeboten. Wohin es Lavallee zieht, ist offen.

"Kevin Lavallee wechselt nach Bremerhaven", vermeldete zwar am Freitag der DEL2-Liga-Konkurrent der Füchse. Dabei handelt es sich jedoch um einen Namensvetter. Und der spielte zuletzt nicht für Weißwasser, sondern für die Iserlohn Roosters in der DEL.

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Eishockey-News" hatte der Weißwasseraner Kevin Lavallee angekündigt, dass seine Zukunft "komplett offen" sei, "zumal ich auch an die Arbeit für meine Frau und an unsere Familie denken muss". Der Angreifer hatte in 103 Spielen insgesamt 35 Tore für die Füchse erzielt.

Zuvor wurden bereits die Abgänge von Torhüter Joe Fallon (Dundee Stars/Schottland) sowie der Verteidiger Benjamin Hüfner (SC Riessersee) und Lukas Pozivil (Eispiraten Crimmitschau) bekannt. Die Füchse hatten nach dem Klassenerhalt in der DEL2 einen Umbruch für die neue Saison angekündigt.