| 02:39 Uhr

Lausitzer räumen deutschlandweit ab

Die siegreiche OSL-Auswahl der A-Jugend. Von links: Mannschaftsleiter Andreas Thoran, Erik Schönrock, Max Goschiniak, Eric Richter, Alexander Gresch, Lukas Rietz.
Die siegreiche OSL-Auswahl der A-Jugend. Von links: Mannschaftsleiter Andreas Thoran, Erik Schönrock, Max Goschiniak, Eric Richter, Alexander Gresch, Lukas Rietz. FOTO: Haatz
Lüneburg. Die jugendlichen Bohlekegler aus Dahme-Spreewald und Oberspreewald-Lausitz haben bei den nationalen Titelkämpfen dominiert. Helmut Haatz

Überaus erfolgreich ist die Brandenburger Bohlekeglerjugend von ihren Deutschen Meisterschaften, die von Freitag bis Sonntag in Lüneburg ausgetragen wurden, zurückgekehrt. Acht Landesverbände schickten ihre besten Bohlekegler zu diesem Event.

Mit vier Gold- und je zwei Silber- und Bronzemedaillen waren die Brandenburger das erfolgreichste Bundesland. Den Löwenanteil an dieser Ausbeute steuerten die Lausitzer Mädchen und Jungen der Landkreise Dahme-Spreewald und Oberspreewald-Lausitz bei.

Gleich zu Beginn der Titelkämpfe standen die Entscheidungen der weiblichen und männlichen B-Jugend-Mannschaften sowie die Qualifikation der männlichen A-Jugend im Einzel auf dem Programm. Und einen besseren Auftakt hätte es nicht geben können. Die LDS-Mädchen, allesamt vom SC Einheit Luckau, sicherten sich in der Besetzung Alexa Radigk (795 Holz), Lina Trogant (815), Vanessa Wilde (823) und Talea Schultz (829) den ersten Meistertitel vor einer Harzer und einer Stendaler Vertretung (beide Sachsen-Anhalt).

Parallel dazu spielte die männliche B-Jugend ihren Mannschaftsmeister aus. Hierfür hatte sich als Brandenburger Vertretung die OSL-Auswahl qualifiziert. Auch die Jungen setzten sich gegen ihre starke Gegnerschaft durch und wurden Deutscher Meister. Für die OSL-Auswahl spielten die Kirchhainer Dominik Joite (822 Holz), Erik Koschan (840), Erik Steinmetz (848) sowie Tom Weichelt (835) vom KV Germania Freienhufen. Dahinter platzierten sich Teams aus Berlin und Sachsen-Anhalt.

Der erste Tag wurde mit der Qualifikation der männlichen A-Jugend beendet. Hier galt es, sich unter 24 Bewerbern für die Finalrunde der besten Zwölf durchzusetzen. Mit Jacob Trogant (SC Einheit Luckau), Eric Richter (KSV Altdöbern) und Alexander Gresch (KSV Vetschau) waren drei Lausitzer am Start. Mit Platz vier und sieben in der Vorrunde konnten sich Jacob und Eric dann auch für das Finale empfehlen.

Am Samstag waren dann die Qualifikationsrunden in den Einzelwettbewerben der weiblichen A- und B-Jugend sowie der männlichen B-Jugend zu absolvieren. Die Mannschaften der weiblichen und männlichen A-Jugend ermittelten ihre Mannschaftsmeister.

Bei den "kleinen" Mädchen waren mit Talea Schultz und Vanessa Wilde zwei Luckauer am Start. Und ihre Plätze zwei und drei in der Vorrunde gaben Hoffnung auf einen Podestplatz. Bei den B-Jungen gingen die Kirchhainer Erik Koschan und Erik Steinmetz in die Qualifikation. Auch sie nahmen diese Hürde und waren im Finale vertreten.

Die Mannschaftsentscheidung der männlichen A-Jugend wurde dann zum Schaulaufen der OSL-Auswahl. Mit einer überaus geschlossenen Mannschaftsleistung holte sich das Team in der Besetzung Max Goschiniak (KV Germania Freienhufen - 910 Holz), Lukas Rietz (SG Kirchain - 909), Alexander Gresch (KSV Vetschau - 912) und Eric Richter (KSV Altdöbern - 913) souverän den Mannschaftsmeistertitel vor den Auswahlteams Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt.

Bei den A-Mädchen verpasste die LDS-Auswahl mit den fünften Platz nur um wenige Holz das Podest.

Auch zur Qualifikation der A-Mädchen traten mit Lena Wiesner und Michelle Schulze zwei Luckauer Spielerinnen an. Beide konnten sich über den Einzug ins Finale freuen.

Der Sonntag war dann den Entscheidungen in den Einzelwettbewerben vorbehalten. Und gleich die erste Entscheidung brachte auch die erste Einzelmedaille für Brandenburg. Die Luckauerin Talea Schultz konnte mit 835 Holz nach spannendem Wettkampfverlauf über ihre Bronzemedaille jubeln, hinter Lucy Lindner (Sachsen-Anhalt - 864) und Lina Besel (Meck.-Pomm. - 841). Vanessa Wilde erreichte mit 831 Holz einen sehr guten fünften Platz.

Bei den B-Jungen gab es eine Medaille für OSL zu feiern. Erik Koschan (Kirchhain - 856 Holz) erkämpfte sich mit einem starken Auftritt Silber. Sieger wurde der Berliner Philipp Bartel (860). Auf dem dritten Rang landete mit Fabian Jaeger (Potsdam-Mittelmark - 852) ebenfalls ein Brandenburger. Der Kirchhainer Erik Steinmetz (846) kam auf den siebenten Rang.

Die Lausitzer A-Jungen konnten nicht wie gehofft in die Medaillenvergabe eingreifen. Jacob Trogant belegte den achten Rang und Eric Richter wurde Zwölfter.

Auch die Medaillenvergabe der A-Mädchen fand ohne die Lausitz statt. Lena Wiesner erreichte Rang neun und Michelle Schulze Rang zwölf. Sehr zur Freude der Brandenburger Delegation wurde hier Monique Kabisch aus dem Barnim Deutsche Meisterin.

Abschließend wurden die Kader für die Nationalmannschaft benannt. Die Luckauer Mädchen Talea Schultz und Vanessa Wilde dürfen sich über die Nominierung genauso freuen wie die Kirchhainer Erik Koschan und Erik Steinmetz sowie Eric Richter aus Altdöbern.