| 07:40 Uhr

Lausitzer in Rio: Jetzt greift Petersen nach Gold

epa05494260 Germany national team players, Nils Petersen (R) and Philip Max (L) celebrate after Petersen scored the 2-0 for his team in the men's Soccer semi final match between Germany and Nigeria of the Rio 2016 Olympic Games, at Corinthians Stadium in Sao Paulo, Brazil, 17 August 2016. EPA/ALAN MORICI BRAZIL OUT +++(c) dpa - Bildfunk+++
epa05494260 Germany national team players, Nils Petersen (R) and Philip Max (L) celebrate after Petersen scored the 2-0 for his team in the men's Soccer semi final match between Germany and Nigeria of the Rio 2016 Olympic Games, at Corinthians Stadium in Sao Paulo, Brazil, 17 August 2016. EPA/ALAN MORICI BRAZIL OUT +++(c) dpa - Bildfunk+++ FOTO: Alan Morici (EFE/FRAMEPHOTO)
Rio de Janeiro. Der frühe Vogel aus Rio de Janeiro hat eine Olympia-Medaille für den ehemaligen Cottbuser Nils Petersen im Schnabel. Ob es Gold wird, entscheidet sich am Samstag im Showdown gegen Brasilien und Neymar. Ansonsten gibt es für das Team Lausitz weiterhin Licht und Schatten bei den Olympischen Spielen. Jan Lehmann

FUSSBALL: Die deutschen Fußballer um den Ex-Cottbuser Nils Petersen haben im Halbfinale Nigeria mit 2:0 besiegt und treffen nun im Traumfinale auf Gastgeber Brasilien, der gegen Honduras locker 6:0 gewann. Weil auch die Frauen ins Finale einzogen, träumt man beim DFB vom Doppel-Gold. Zum großen Showdown der Herren kommt es Samstag im Maracana. Die deutschen Tore erzielten Lukas Klostermann und - natürlich - Petersen. Der ehemalige FCE-Torjäger schreibt bei "Facebook": "Wir sind im Finale, Wahnsinn! Silber sicher, Gold greifbar. Überragend!"

HANDBALL: Die deutsche Mannschaft um den Ex-Cottbuser Tobias Reichmann schaffte den Einzug ins Halbfinale. Der Europameister setzte sich gegen den WM-Zweiten Katar klar 34:22 durch. Gegner in der Vorschlussrunde am Freitag ist Olympiasieger und Weltmeister Frankreich. Reichmann via "Facebook": Geiles Spiel, geiles Team......alles GEIL!! Freitag gegen Frankreich geht's weiter."

KANU: Kaum dass die ersten Olympischen Spiele für Stefan Kiraj begonnen haben, sind sie auch schon wieder vorbei für den Rennkanuten der SG Einheit Spremberg. Der 27-Jährige verpasste am Mittwoch klar den Einzug ins Finale im Canadier-Einer auf der Sprintstrecke. Kiraj bei "Facebook": "Leider konnte ich meine Leistung nicht abrufen. Woran es lag? Ich weiß es nicht. Klar waren ein paar Dinge die mich im Rennen gestört haben, mit denen sich aber der Abstand zu den ersten Booten nicht erklären lässt."

RADSPORT: Luis Brethauer vom BMX-Team Cottbus ist mit einer ordentlichen Zeit in das dritte olympische BMX-Turnier gestartet. Der 23 Jahre alte Wahl-Berliner fuhr im Platzierungsrennen am Mittwoch im Deodoro X-Park auf Rang 15 von 32 Startern. "Luis hat ein, zwei kleine Fehler gemacht, aber er liegt voll im Soll", sagte Bundestrainer Florian Ludewig. Die Zeiten legen fest, in welcher Konstellation die Fahrer im Viertelfinale starten. Brethauer war bereits bei den Spielen 2012 in London dabei - damals verpasste er den Einzug ins Halbfinale knapp.

RADSPORT: Nach dem ernüchternden Abschneiden der Bahnradsprinter, bei denen nur Kristina Vogel die Medaillen aus dem Feuer holte, spricht der Cottbuser Bundestrainer Detlef Uibel Klartext. Er fordert eine Zentralisierung der Bahnradsportler - allerdings nicht in Cottbus.