ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:19 Uhr

Fußball
Krieschow startet mit Sieg in die Oberliga

Die dezimierten Krieschower störten die Eilenburger meist schon erfolgreich im Mittelfeld.
Die dezimierten Krieschower störten die Eilenburger meist schon erfolgreich im Mittelfeld. FOTO: Marcel Ohnrich
Eilenburg. Der VfB Krieschow ist mit einem 1:0-Auswärtssieg beim FC Eilenburg in die Oberliga Süd gestartet. Dabei waren die Krieschower mit nur 14 Spielern zum klar favorisierten FCE angereist. Von Roland Scheumeister

Der VfB Krieschow ist mit einem 1:0-Auswärtssieg beim FC Eilenburg in die Oberliga Süd gestartet. Dabei waren die Krieschower mit nur 14 Spielern zum klar favorisierten FCE angereist.

Nach kurzer Abtastphase warteten die Nordsachsen auch mit guten Angriffen und den besseren Möglichkeiten auf. Die Gäste versuchten indes, aus der gut organisierten Defensive heraus Nadelstiche zu setzen. Sie stellten sich zunehmend auf die Spielweise der Eilenburger ein, störten deren Aktionen zumeist schon im Mittelfeld.

Bei einigen gefährlichen Szenen war die Abwehr im Bilde. Unter anderem entschärfte Torhüter Fritz Pflug einen Freistoß (16.) und Fabian Lieschka blockte als letzter Mann eine Riesenchance ab (24.). Die größte Möglichkeit bot sich dem FCE, als der Ball von der Lattenunterkante auf die Linie prallte und der VfB dabei drei Einschusschancen vereitelte.

Angesichts des klaren 5:0 des Vorjahres hatten sich die Randleipziger diese Aufgabe wohl leichter vorgestellt. Doch nach einer halben Stunde kaufte die sehr kämpferisch und taktisch diszipliniert auftretenden VfB-Elf dem Gastgeber den Schneid. Dann war es Dennis Hildebrandt, der aus der Abwehr heraus den gut positionierten Leo Felgenträger anspielte, der allein auf das Tor zusteuerte und überlegt vollendete zum 1:0 (39.).

Mit einer starken Parade (41.) rettete Pflug den Vorsprung in die Pause. Im zweiten Durchgang forcierte der FCE seine Angriffsbemühungen. Pflug war bei einem Kopfball im Bilde. Im Gegenzug setzte Markus Dörry Kevin Karow in Szene, dessen Ball Felgentäger erreichte, der per Foul gestoppt wurde. Den fälligen Elfer verwandelte Florian Bernhardt zwar sicher, doch fand das Tor keine Anerkennung, da sich Sven Konzack zu zeitig eingeschaltet hatte. Bei der Wiederholung flog der FCE-Keeper in die richtige Ecke.

Eilenburg versuchte es mit der „Brechstange“. Die VfB-Abwehr hielt abgeklärt gegen, wobei sich aber auch immer mehr Konterchancen boten. Unter anderem zwang Konzack den Keeper per Volleyschuss zur Glanzparade. Im Schlussgang zeigte sich der VfB recht clever. Dagegen sahen die Eilenburger die Felle wegschwimmen, ließen sich zu Frustfouls hinreißen und wurden nach Schirischelte auch noch mit Platzverweisen für Kapitän und Trainer belegt.

Statistik:

FC Eilenburg - VfB Krieschow 0:1 (0:1)

Krieschow: Pflug – Bernhardt, Lieschka, Hildebrandt, Kaiser – Pahlow,  S.Konzack, Dörry (83.Schmidt), Richter (76.Ren) – Karow, Felgenträger (88.Ladwig).

Tor: 0:1 Felgenträger (39.); Schiedsrichter: Bartnitzki (Erfurt); Gelb-Rot: Heidel (FCE/90+6./wg. Strafstoßforderung) + Bankverweis aus demselben Grund von FCE-Trainer Knaubel; Zuschauer: 180;