ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Kluge unzufrieden mit Olympiabahn

Roger Kluge
Roger Kluge FOTO: dpa
Rio de Janeiro. Bahnradfahrer Roger Kluge ist mit den Bedingungen der Olympiabahn in Rio de Janeiro noch nicht voll zufrieden. "Der Track ist noch ein wenig dreckig, weil immer noch daran gearbeitet wird. dpa/jam

Ich hoffe, dass sie das noch sauber machen können", sagte der Cottbuser vom RK Endspurt nach einer Trainingseinheit am Sonntag im Olympiapark von Rio. Der Giro-Etappengewinner hält die Bahnrad-Arena ansonsten aber für "sehr schön und sehr groß".

In Brasilien will der 30-Jährige seine erste olympische Goldmedaille gewinnen. "Es ist möglich. Es wird nicht einfach, weil fünf, sechs Jungs eine Medaille gewinnen wollen. Aber ich bin einer von ihnen", sagte Kluge. Bei seinem Olympia-Debüt 2008 hatte Kluge in Peking Silber gewonnen.

Auch René Enders möchte in Rio die Goldmedaille holen. Nach zwei Bronzemedaillen 2008 und 2012 im Teamsprint streben der 29-Jährige und seine Teamkollegen nach dem Olympiasieg.

"Das ist meine dritte Olympiade und wir wollen Gold", sagte Enders. "Aber alle anderen sind gut vorbereitet, es wird hart." Er sieht die Briten, Neuseeländer und Australier als größte Konkurrenten der deutschen Mannschaft an.