| 02:35 Uhr

Kleine Änderungen im Sturm bringen Eisbären an die Spitze

Berlin. Uwe Krupp war sichtlich zufrieden. Das konnte der Trainer der Eisbären Berlin auch sein, schließlich hatte sein Team am "bayerischen" Wochenende aus den Heimspielen gegen Augsburg und München die optimale Ausbeute von sechs Punkten geholt und damit die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) übernommen. dpa/noc

"Ich bin stolz auf die Mannschaft", sagte er. "Wir haben in beiden Spielen einen sehr guten Job gemacht". Freuen konnte sich Krupp nicht zuletzt über die bemerkenswerte Treffsicherheit seiner Mannschaft: War ihr in den drei Ligaspielen zuvor lediglich ein Tor gelungen, schoss sie gegen Augsburg (7:3) und München (5:3) gleich zwölf.

"Alle Mannschaften in der Liga stehen gut in der Defensive, da geht es um Details", sagte Krupp. An solchen Kleinigkeiten hatte er zuletzt gefeilt: Am Wochenende hätten seine Spieler im Angriff dann "ein paar Sachen besser gemacht" als zuvor, sagte Krupp: "Wir sind geradliniger vor das gegnerische Tor gegangen."

Der Coach kann in absehbarer Zeit noch auf personelle Ver stärkung in der Offensive hoffen: In dieser Woche soll Florian Busch wieder mit dem Training beginnen. Der Angreifer hatte sich Ende September im Auswärtsspiel gegen Schwenningen einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen.