| 02:38 Uhr

Kerber schon raus in Wimbledon

Angelique Kerber wartet auf die Wende.
Angelique Kerber wartet auf die Wende. FOTO: dpa
London. Trotz ihres stärksten Auftritts seit Monaten ist Angelique Kerber auch in Wimbledon früh gescheitert und stürzt damit von Platz eins der Tennis-Weltrangliste. Die 29 Jahre alte Vorjahresfinalistin aus Kiel musste sich nach einem hochklassigen Match über 2:20 Stunden im Achtelfinale der Spanierin Garbiñe Muguruza 6:4, 4:6, 4:6 geschlagen geben und erlebte einen weiteren Rückschlag in ihrer bislang so enttäuschenden Saison. dpa/noc

Nach dem dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres wird sie als Nummer eins entweder von der Rumänin Simona Halep oder Karolina Pliskova aus Tschechien abgelöst. Obwohl Kerber so überzeugend auftrat wie lange nicht, gelang ihr gegen die French-Open-Siegerin von 2016 und Wimbledon-Finalistin von 2015 nicht die Wende. Bei den Australian Open war Kerber als Titelverteidigerin im Achtelfinale gescheitert, bei den French Open zuletzt sogar in Runde eins.