| 02:42 Uhr

Kerber kampflos die Nummer eins

Nach 38 Tagen wieder zurück auf dem Thron: Angelique Kerber.
Nach 38 Tagen wieder zurück auf dem Thron: Angelique Kerber. FOTO: dpa
Indian Wells. Bescheidene Resultate zum Saisonstart, beim bedeutendsten Turnier nach den Grand Slams noch kein Match absolviert – und plötzlich doch wieder die Nummer eins im Damen-Tennis. Angelique Kerber kehrt dank der kurzfristigen Absage ihrer Rivalin Serena Williams für das Masters-Turnier in Indian Wells auf die Spitzenposition der Weltrangliste zurück. Wolfgang Müller

Am Tag vor den ersten Hauptfeld-Partien gab die 23-malige Grand-Slam-Siegerin aus den USA ihren Rückzug bekannt und strich auch gleich noch das anschließende Turnier in Miami aus dem Programm.

Was für Turnierdirektor Tommy Haas zur Premiere im neuen Job einen unerfreulichen Rückschlag bedeutete, bescherte Kerber schon vor dem ersten Ballwechsel zum zweiten Mal in ihrer Karriere den Sprung auf Platz eins der Branchenwertung. "Es ist natürlich ein schönes Gefühl, wieder die Nummer eins der Welt zu sein, aber noch viel wichtiger ist es mir, bei den anstehenden Turnieren gut zu spielen", sagte Kerber.

Bei den US Open im vergangenen Jahr löste die Kielerin Serena Williams ab, verlor den Status jedoch nach ihrem frühen Aus bei den Australian Open. Weil Williams nun ihre Punkte vom Finaleinzug im Vorjahr nicht verteidigen kann, wird Kerber unabhängig vom Abschneiden am 20. März wieder als Nummer eins geführt.