| 02:39 Uhr

Jena packt Aufstieg in die 3. Liga

Der Jenaer Niclas Erlbeck (r.) und Marcel Gottschling recken sich nach dem Ball.
Der Jenaer Niclas Erlbeck (r.) und Marcel Gottschling recken sich nach dem Ball. FOTO: Imago/img1
Jena. Der FC Carl Zeiss Jena hat den Aufstieg in der 3. Fußball-Liga perfekt gemacht. dpa/jam/noc

Der Meister der Regionalliga Nordost konnte sich nach dem 3:2-Hinspielsieg am Donnerstag im Relegationsrückspiel sogar eine 0:1 (0:0)-Niederlage gegen den West-Staffelsieger Viktoria Köln leisten, um nach fünf Jahren Viertklassigkeit wieder in den bezahlten Fußball zurückzukehren. Das Team von Trainer Mark Zimmermann hatte das Spiel eigentlich im Griff, doch in der 81. Minute traf Fatih Candan für die Rheinländer. Im Anschluss geriet Jena mächtig unter Druck, zitterte sich vor 13 800 Zuschauern im Jenaer Ernst-Abbe-Stadion aber über die Zeit und bejubelte den Aufstieg.

Bereits am Mittwoch hatten der SV Meppen und die SpVgg Unterhaching die Rückkehr in die 3. Liga perfekt gemacht. Die Emsländer gewannen gegen den SV Waldhof Mannheim mit 4:3 nach Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden, ebenso wie drei Tage zuvor im Hinspiel. Der Mannheimer Sebastian Gärtner hatte den letzten Elfmeter an den Pfosten geschossen und damit für die Entscheidung gesorgt. Die Partie wurden von Fan-Randalen überschattet. Die Polizei verhinderte eine Eskalation mit einem Großaufgebot und einem Wasserwerfer.

Dem ehemaligen Bundesligisten aus Unterhaching reichte im Rückspiel bei der SV Elversberg ein 2:2 (1:0), nachdem er die erste Partie mit 3:0 für sich entschieden hatte.