ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:32 Uhr

Turnen
Weltmeister Zonderland: „Cottbus ist ein großartiges Turnier“

Cottbus. Er war der Überflieger beim 43. Turnier der Meister in Cottbus. Reck-Weltmeister Epke Zonderland spricht im RUNDSCHAU-Interview über den Wert seiner Goldmedaille und seine Eindrücke in Cottbus. Von Jan Lehmann
Epke Zonderland fühlte in Cottbus mehr Druck als zuletzt bei der WM in Doha.
Epke Zonderland fühlte in Cottbus mehr Druck als zuletzt bei der WM in Doha. FOTO: Frank Hammerschmidt

Epke Zonderland, was bedeutet Ihnen als Weltmeister dieser Sieg beim Turnier der Meister in Cottbus?

Puh, diese Goldmedaille bedeutet mir eine Menge. Normalerweise sind Weltcup-Siege schon immer sehr wichtig. Aber nun, mit der Olympia-Qualifikation, ist es wirklich wichtig, zu gewinnen. Der Sieg beim ersten Weltcup ist für mich ein guter Start. Die besten drei Resultate zählen, die erste Goldmedaille habe ich nun. Ich hoffe, dass ich noch zwei weitere bekommen kann.

Ihre Reckübung sah so leicht aus. Haben Sie überhaupt Druck verspürt?

Ja, natürlich. Und es war überhaupt nicht so leicht für mich. Bei den Weltmeisterschaften fühlte ich mich so gut. Aber heute war es für mich deutlich schwieriger. Umso glücklicher bin ich, dass ich diese hochwertige Übung anbieten konnte.

Cottbus ist der Abschluss einer langen Saison. Waren Sie womöglich etwas müde?

Ja, an diesem Wochenende war ich nicht wirklich fit. Jetzt brauche ich im Dezember eine Pause, bevor ich mich im Januar auf den Weltcup in Melbourne vorbereite.

Turnierdirektor Mirko Wohlfahrt hat Ihnen einen kleinen Strampler für Ihren Sohn geschenkt.

Das war großartig, eine coole Geste. Cottbus ist immer ein gutes Turnier. Die Organisatoren machen das schon so lange, und ich mag die Arena. Sie ist nicht zu groß und vollbesetzt. Das ist ein wirklich gute Atmosphäre, ein großartiger Wettbewerb.

Gibt es heute Abend eine kleine Siegesparty?

Nein, wir fahren leider heute schon nach Hause. Ich werde heute Nacht irgendwann ankommen. Aber ich kann dann morgen früh mit meiner Frau und meinem Sohn ein bisschen feiern. Darauf freue ich mich sehr.

Lesen Sie auch: Zonderland krönt das Turnier der (Welt)Meister

Der Niederländer jubelte nach seiner gelungenen Reckübung: „Diese Goldmedaille bedeutet mir sehr viel.“
Der Niederländer jubelte nach seiner gelungenen Reckübung: „Diese Goldmedaille bedeutet mir sehr viel.“ FOTO: Frank Hammerschmidt