ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:24 Uhr

Innenverteidiger Mitreski soll den schnellen Radu stoppen

Cottbus.. Sergiu Radu ist zurück in Cottbus. Gestern Abend kam der Ex-Torjäger des FCE mit dem VfL Wolfsburg an. In der vergangenen Saison schoss der schnelle Rumäne mit seinen Treffern Energie zum Klassenerhalt.

Ob er im Stadion der Freundschaft auflaufen darf, entscheidet sich erst im Laufe des heutigen Tages. Für diesen Fall ist Innenverteidiger Igor Mitreski als Radu- Bewacher vorgesehen. „Wer wie Igor Mitreski einen internationalen Anspruch hat und sich vor kurzem mit dem langen Engländer Crouch auseinandergesetzt hat, der wird auch vor Radu keine Angst haben“ , betonte FCE-Trainer Petrik Sander.
Radu hat bei seinem neuen Club bislang zwei Treffer erzielt. Zuletzt gegen Karlsruhe saß er allerdings 90 Minuten auf der Bank. „Ich hoffe, dass ich gegen Energie von Anfang an dabei bin, denn das ist schon ein besonderes Spiel. Ich hatte zwei sehr schöne Jahre in Cottbus“ , sagte der 30-Jährige.
Mit Vlad Munteanu kehrt heute ein zweiter früherer Cottbuser an seine alte Wirkungsstätte zurück. Er konnte sich beim VfL noch nicht durchsetzen. (Eig. Ber./noc)