| 05:00 Uhr

PRO
„Ich sehe keinen Grund für eine Spielabsage“

Rasen_gesperrt
Rasen_gesperrt FOTO: LR
Cottbus.

Bei Landesklasse-Starter Eintracht Peitz lässt man sich von Hochdruckgebiet „Hartmut“ nicht die Laune am Fußballspielen verderben. Das Duell am Samstag mit dem Spremberger SV ist angesetzt „und sollte es nicht noch total warm und matschig werden, sehe ich keinen Grund für eine Spielabsage“, erklärt Trainer Sven Ballack. Den hat er auch vergangene Woche schon nicht gesehen, als seine Mannschaft in Döbern nicht spielen durfte. „Die Zeit wird immer enger hinten raus“, warnt er vor vorschnellen Terminstreichungen. „Unser Platz spielt sich wie ein Kunstrasen und bietet beste Bedingungen. Die Platzwärte passen auf beim Vertikutieren, deshalb haben wir eine sehr dichte Grasnarbe und auch im Winter ein ebenes Spielfeld.“ Für die Torhüter würde es zwar etwas härter werden, wenn sie nach einem Ball hechten und landen, lacht Ballack, „aber in der Halle hätten sie es auch nicht weicher“.