| 02:38 Uhr

Holle-Trainer sauer: Wer ist jetzt die Gurkentruppe?

Spremberg/Holle. Die Judoka von Asahi Spremberg haben den größten Erfolg der Vereinsgeschichte unter Dach und Fach gebracht und die Playoffs in der 1. Bundesliga erreicht. Steven Wiesner

Das bedeutet aber auch, dass ein Ligakonkurrent doof aus der Wäsche guckt: Judo in Holle. Die Hildesheimer hatten durch ihre 5:9-Niederlage erst den Weg frei gemacht für die Lausitzer, die zeitgleich 10:4 in Bottrop auftrumpften und Holle noch vom vierten auf den fünften Tabellenplatz verdrängten. Ausgerechnet Holle, dessen Trainer die Spremberger am Anfang der Saison als "Gurkentruppe" betitelt hatte. Wie die "Hildesheimer Allgemeine Zeitung" berichtet, wurde Holle-Coach Maxime Lambert nun nach dem vorzeitigen Saisonende erneut ungemütlich und stellte seiner Mannschaft die Frage: "Vielleicht seid ihr ja auch die Gurkentruppe?"

Während die Niedersachsen nun schon die neue Saison planen, bereitet sich Asahi Spremberg auf das Viertelfinale vor. Der Heimkampf gegen den TSV Abensberg findet am 30. September statt, am 7. Oktober steigt der Rückkampf.