| 22:14 Uhr

Höhenflug der Füchse vorerst gestoppt

Ravensburg. Der Höhenflug der Lausitzer Füchse in der DEL2 ist vorerst gestoppt. Während die Dresdner Eis löwen am Freitagabend im Derby der beiden sächsischen Konkurrenten gegen die Eispiraten Crimmitschau klar mit 4:1 gewannen, lieferten sich die Füchse beim 2:4 (0:1, 1:2, 1:1) bei den Ravensburg Towerstars erneut ein enges Spiel. Jan Lehmann

Nach einem guten Auftaktdrittel lag Weißwasser bei fehlendem Schussglück mit 0:1 durch Tousignant (8.) hinten. In einem etwas zu behäbigen Mittelabschnitt schienen die Füchse dann nach dem Ausgleich durch Taneli Maasalo (26.) auf die Verliererstraße zu geraten. Roloff (31.) und Mayer (34.) bauten mit einem Doppelschlag die Ravensburger Führung aus.

Doch als Jakub Svoboda im Schlussdrittel schnell den 2:3-Anschlusstreffer (44.) markierte, war alles wieder offen. Füchse-Torhüter Maximilian Franzreb vereitelte einen Penalty der Ravensburger (52.) und hielt Weißwasser im Spiel. Doch als der Keeper in der Schlussphase zugunsten eines sechsten Feldspielers aus dem Tor ging, kassierten die Füchse den entscheidenden vierten Gegentreffer (59.).