| 02:43 Uhr

Historische Chance für Alba Berlin

Alba-Kapitän Alex King und sein Kollegen sind elektrisiert.
Alba-Kapitän Alex King und sein Kollegen sind elektrisiert. FOTO: dpa
Berlin. Ein Sieg fehlt Alba Berlin noch zum geschichtsträchtigen Einzug ins Euroleague-Viertelfinale. Die historische Chance elektrisiert die Hauptstädter. dpa/jam

Das entscheidende Zwischenrundenspiel gegen Maccabi Tel Aviv steigt an diesem Donnerstag (20 Uhr). "Diese Möglichkeit werden wir wahrscheinlich nur einmal in unserem Leben haben", schwärmt Kapitän Alex King.

Mit einem Sieg über den Titelverteidiger würde Alba als erstes deutsches Team ins Viertelfinale der 2000 gegründeten Euro league einziehen. Nur vier deutsche Mannschaften standen in der 57-jährigen Europapokal-Geschichte überhaupt unter den besten acht Teams der Königsklasse, unter ihnen 1998 auch Alba Berlin.

Die Worte der Verantwortlichen machen die Dimension des Showdowns klar. Für Coach Sasa Obradovic wäre es "definitiv ein historischer Moment", Geschäftsführer Marco Baldi hofft auf den "größten internationalen Erfolg eines deutschen Clubs seit dem Korac-Cup-Sieg vor 20 Jahren".

10 000 Alba-Fans feierten damals den ersten deutschen Vereinstriumph auf internationalem Parkett noch in der Deutschlandhalle, in der O2-Arena sollen mehr als 11 000 Zuschauer für eine heiße Atmosphäre gegen den 51-maligen israelischen Meister sorgen.

Auf die heimische Liga ist Alba indes sauer. Die müsse sich fragen, was sie zum internationalen Erfolg der Clubs "beitragen" könne, so Baldi. Denn nur 45 Stunden nach dem Showdown gegen Tel Aviv ist für Samstag um 17 Uhr das Pokal-Halbfinale gegen die Brose Baskets aus Bamberg angesetzt. Gastgeber Oldenburg hingegen tritt am Cup-Wochenende erst um 20 Uhr auf die Telekom Baskets Bonn. Das Finale steigt am Sonntag um 14 Uhr.