ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Heimsieg nur mit einem Tor

Frankfurt (Oder).. Nur mit dem Minimalvorsprung von einem Tor reist der deutsche Frauen-Meister Frankfurter HC zum Rückspiel im EHF-Cup.

Vor 1212 Zuschauern in der Brandenburg-Halle reichte es für die Gastgeberinnen im Hinspiel der dritten Runde gegen den ungarischen Vertreter Cornexi Alcoa Szekesfehervar nur zum 26:25 (12:15)-Erfolg. Damit gelang nicht die erhoffte Ausgangsposition mit einem Fünf-Tore-Polster für den Zweitvergleich am Samstag.
Die Frankfurterinnen, die in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit nach ausgeglichenem Spielverlauf in einen Vier-Tore-Rückstand gerieten, konnten nach der Pause schnell aufholen. In der 36. Minute gingen sie mit 16:15 erstmals wieder in Führung. Als sie sechs Minuten vor dem Abpfiff sogar auf 24:21 davonzogen, kam Hoffnung auf. Doch Unkonzentriertheiten führten zu Abspielfehlern und leichtfertigen Ballverlusten, so dass dieser Vorsprung wieder verloren ging. "Wir sind zufrieden mit unserer Leistung und dem Ergebnis. Die knappe Niederlage lässt uns alle Chancen für ein Weiterkommen", kommentierte Gäste-Trainerin Edina Szabo das Resultat. Erfolgreichste Werferin war FHC-Spielerin Hortenzia Szrnka mit zehn Treffern. (dpa/tus)