| 10:45 Uhr

Hambüchen stachelt Monheim an: „Macht die Cottbuser platt!“

Turner Fabian Hambüchen fühlt sich berufen: Sein Berufsziel geht in Richtung Trainer. Foto: Bernd Weißbrod
Turner Fabian Hambüchen fühlt sich berufen: Sein Berufsziel geht in Richtung Trainer. Foto: Bernd Weißbrod
Cottbus. Der Cottbuser Gegner TSV Monheim dürfte ziemlich selbstbewusst in die Lausitz reisen. Zwar hat der Aufsteiger am ersten Wettkampftag erwartungsgemäß gegen den aktuellen deutschen Meister MTV Stuttgart um Top-Star Fabian Hambüchen verloren (21:51). jam

Der Außenseiter konnte vor 750 frenetisch jubelnden Zuschauern jedoch erstaunlich gut mithalten. Von der "guten Truppe" um den britischen Gaststarter James Hall zeigte sich sogar Hambüchen beeindruckt. Er kündigte daher an, dem Gegner der Lausitzer an diesem Samstag die Daumen zu drücken, wie es in der "Augsburger Allgemeinen" hieß, und forderte: "Macht die Cottbuser platt!" In der Monheimer Riege, die den Aufstieg dem Rückzug der Chemnitzer Mannschaft zu verdanken hat, dürfte dies die ohnehin große Euphorie noch zusätzlich steigern. "Cottbus ist ein Gegner, den wir schlagen können", ließ TSV-Trainer Mario Reichert wissen.