ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:08 Uhr

Haas gibt verletzt auf – Argentinien erstmals im Hopman-Finale

Perth.. Eine Leistenzerrung von Thomas Haas hat das deutsche Tennis-Team die Final-Teilnahme beim Hopman-Cup in Perth gekostet. Anderthalb Wochen vor dem Start der Australian Open gab der Hamburger gestern sein Einzel gegen den Argentinier Guillermo Coria beim Stand von 7:5, 2:3 auf.

Danach trat Haas mit Anna-Lena Grönefeld gar nicht mehr zum Mixed gegen Coria und Gisela Dulko an. Damit stehen die Südamerikaner erstmals im Finale.
Grönefeld hatte zuvor mit dem 3:6, 6:2, 6:1 gegen Dulko für die Führung im entscheidenden Vorrundenspiel gesorgt und gegen die 35 Ränge vor ihr platzierte Weltranglisten-33. ihren ersten Einzelsieg in Perth gefeiert. Danach schien Haas auf dem besten Weg, die erste deutsche Endspiel-Teilnahme seit zehn Jahren perfekt zu machen. Beim Stand von 2:2 im zweiten Satz dann das Aus für Haas: Leistenzerrung. "Das hat mir schon sehr wehgetan. Danach ging es nicht mehr", sagte der 26-Jährige. Er servierte noch ein Spiel, verlor wegen der Schmerzen im linken Bein nach drei Doppelfehlern in Serie jedoch seinen Aufschlag und reichte Coria im Burswood Dome enttäuscht die Hand. Haas, der im Vorjahr nach zwei Schulteroperationen ein glänzendes Comeback geschafft hatte, will sich heute in einem Krankenhaus in Perth behandeln lassen. Er hatte wie Nicolas Kiefer geplant, sich in der kommenden Woche beim ATP-Turnier in Sydney den letzten Schliff vor dem ersten Grand-Slam-Wettbewerb in Melbourne zu holen.
Kiefer schaffte nach seinem Viertelfinal-Einzug beim ATP-Turnier in Adelaide gestern den Sprung ins Doppel-Halbfinale. Wer schließlich morgen bei der Mixed-Weltmeisterschaft gegen Argentinien antritt, ermitteln heute die USA, die Slowakei und die Niederlande. (dpa/nd)