ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Geheimplan Francis K.

Cottbus.. Vor dem Auswärtsspiel morgen bei Wacker Burghausen hat der FCE ein „Sturmproblem“ der besonderen Art. Denn Torjäger Francis Kioyo kann nach seiner Sperre erstmals wieder mitwirken. F. Noack

Aber darf er auch wirklich spielen? Das ist die spannende Frage, die Teammanager Petrik Sander zu entscheiden hat. „Ich habe einen Plan im Kopf. Aber die Details möchte ich erst mit der Mannschaft besprechen“ , kündigt Sander an.
Im Moment hat er speziell in der Offensive die Qual der Wahl. Mit neun Treffern in den vergangenen beiden Partien präsentierten sich die Lausitzer so torhungrig wie schon lange nicht mehr. Beim 5:1 gegen Aachen wurden alle Treffer durch die Offensiv-Abteilung erzielt. Sergiu Radu glänzte mit einem Doppelpack; Markus Dworrak, Lars Jungnickel und der „stürmende Verteidiger“ Kevin McKenna waren ebenfalls erfolgreich.
Doch auch Francis Kioyo, der in zwei Spielen immerhin drei Tore erzielte, meldet seine Ansprüche an. „Ich habe gut trainiert und hoffe, dass ich schnell meinen Rhythmus finde“ , meint der Kameruner.
Klar scheint zumindest, dass Sander wohl McKenna und Kioyo nicht gemeinsam stürmen lassen wird. Somit bleiben nur zwei Möglichkeiten: Entweder McKenna geht zurück ins Mittelfeld oder Kioyo muss zunächst auf die Bank.