ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:44 Uhr

Tierisch
Jetzt schlägt wieder die Stunde der WM-Orakel

Schneeleopard Sagar ist das offizielle WM-Orakel des Nabu..
Schneeleopard Sagar ist das offizielle WM-Orakel des Nabu.. FOTO: dpa / Nicole Hartmann
Cottbus. Ab Leopard, Elefant oder Pinguin – mit dem Start der Fußball-WM holen deutsche Zoos wieder ihre Tierorakel aus dem Keller. Was sind die skurrilsten, was die besten? Ein Überblick: Von Bodo Baumert

Aus der Lausitz ist natürlich wieder Flocke am Start. Der Pinguin aus den Spreewelten in Lübbenau ist ja schon Profi. Auch der bei der EM 2016 kam er zum Einsatz – mit guten Prognosen für die deutschen Spiele. Bis zum Halbfinale hat der schwarz-weiße Tipper in den Spreewelten damals richtig gelegen.

Pinguin Flocke ist das Lausitz-Orakel zur WM.
Pinguin Flocke ist das Lausitz-Orakel zur WM. FOTO: Spreewelten GmbH / Z1022 Patrick Pleul

Konkurrenz bekommt Flocke unter anderem aus dem Saarland. Der Zoo Neunkirchen schickt Schneeleopard Sagar ins Rennen. „Er ist zwar schon sechs Jahre alt, aber immer noch sehr verspielt“, sagt Zoopädagoge Christian Andres. Sagar tippt, indem er zwischen zwei Fußbällen - die mit den Länderflaggen der spielenden Teams beklebt sind - wählt. „Vielleicht reißt er einmal auch zwei Bälle gleichzeitig unter den Nagel. Dann haben wir halt unentschieden“, sagt Andres.

Sagar ist nicht nur irgendein tierisches Orakel. Er ist im Auftrag vom Naturschutzbund (Nabu) Deutschland im Einsatz. Mit der WM-Orakel-Aktion wolle man auf die Situation der stark gefährdeten Tierart aufmerksam machen, die auch in Russland lebe, sagt Nabu-Vizepräsident Thomas Tennhardt.

Der Stuttgarter Zoo setzt derweil auf Elefantenkuh Zella. Sie hat schon Erfahrung und eine erstaunlich gute Quote: Bei der EM stimmten zwei Drittel ihrer Tipps. Mit ihrem Rüssel fischt Zella Bälle mit Flaggen aus einem Korb.

Elefantenkuh Zella ist ein Orakel-Veteran mit EM-Erfahrung
Elefantenkuh Zella ist ein Orakel-Veteran mit EM-Erfahrung FOTO: dpa / Michael Latz

In Neubrandneburg wird Spencer, ein Hahn aus einem Wohnblock die Spiele vorhersagen. Der Gettorfer Tierpark hat Tambo, ein Flachlandtapier nominiert.

Besonders ausgefallen: Das Bayerische Umweltministerium lässt ein Volk Honigbienen alle Deutschland-Spiele vorhersagen. Die Binene müssen sich entscheiden, durch welchen Schlitz sie fliegen, den mit der Deutschland-Fahne oder den anderen. Der Tipp fürs Mexiko-Spiel macht schon einmal Mut: klarer Sieg für die DFB-Jungs.

Auch Russland hat sein eigenes WM-Orakel zur diesjährigen WM: die taube, weiße Katze Achilles aus Sankt Petersburg. Sie hat beim Confederations Cup 2017 schon geübt: Sie musste zwischen verschiedenen Fressnäpfen oder Häuschen auswählen – und lag meistens richtig.