| 02:36 Uhr

Füchse im Pokal in Flensburg gefordert

Berlin. Die Bundesliga-Handballer der Füchse Berlin haben die erste Saisonniederlage in Hannover abgehakt und konzentrieren sich jetzt auf den Pokal-Hit bei der SG Flensburg-Handewitt. "Wir haben kurz über das Spiel in Hannover gesprochen. dpa/jam

Das war nicht unser Tag. So etwas passiert", sagte Trainer Velimir Petkovic vor dem Achtelfinalspiel im DHB-Pokal an diesem Mittwoch (19.30 Uhr) in Flensburg.

Beide Teams hatten zuletzt in kurzen Zeitabständen Partie zu absolvieren. Die Flensburger spielten in der Champions League 20:20 gegen den THW Kiel. "Ich habe mich über ein intensives Kampfspiel mit viel Tempo gefreut", sagte Petkovic in der Hoffnung auf einen Kräfteverschleiß des Gegners. "Mal sehen, wer die höheren Reserven hat", erklärte der Füchse-Coach.

In der Vorsaison schieden die Füchse im Pokal nach einer starken Vorstellung unglücklich mit 34:36 nach Verlängerung in Flensburg aus. Dieses Mal wollen die Füchse das Glück auf ihre Seite zwingen. "Ich hoffe, es wird ein Spiel auf Augenhöhe", sagte Nationalspieler Paul Drux: "Um in Flensburg zu gewinnen, muss alles passen."

Im EHF-Pokal treten die Füchse in der 3. Runde gegen den FC Porto an. "Das ist ein sportlich sehr attraktives Los", sagte Füchse-Manager Bob Hanning. "Das wird sicherlich ein interessantes Duell."