ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Freund fällt lange aus

Planegg. Skisprung-Weltmeister Severin Freund muss nach einer Hüftoperation mehrere Monate pausieren und auf dem Weg zur angestrebten Titelverteidigung auf die Sommersaison verzichten. Der 27-Jährige hat sich wegen anhaltender Schmerzen einer Arthroskopie unterzogen, teilte der Deutsche Skiverband (DSV) am Donnerstag mit. dpa/jal

"Aktuell geht es mir gut. Ich werde mir nun für den Heilungsprozess und den Trainingsaufbau die notwendige Zeit nehmen, um dann im WM-Winter wieder voll angreifen zu können", sagte Freund.

Seit seinem Sturz bei der Vierschanzentournee Anfang Januar in Innsbruck klagte der Weltmeister und Team-Olympiasieger immer wieder über Schmerzen in der Hüfte. Selbst eine Trainingspause nach dem Saisonende zeigte nicht die gewünschte Wirkung. "Im Gegenteil. Ich spürte nach wie vor eine schmerzhafte Bewegungseinschränkung und habe mich deshalb nach Rücksprache mit unserem Mannschaftsarzt Mark Dorfmüller entschlossen, dieses Problem mittels einer Operation nachhaltig zu lösen", begründete Freund.