ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Finne Manninen baut seine Führung aus

Seefeld.. Der Finne Hannu Manninen hat seinen dritten Weltcup-Sieg in Serie errungen und die Führung im Gesamtweltcup der nordischen Kombinierer ausgebaut. Gestern setzte er sich in Seefeld nach zwei Sprüngen und einem 15 km-Lauf vor dem Österreicher Felix Gottwald durch.

Rang drei sicherte sich Weltmeister Ronny Ackermann (Dernbach), der damit seinen Platz nach dem Springen verteidigte. Im Lauf hatte Ackermann lange geführt, wurde aber eingeholt. Sebastian Haseney (Zella-Mehlis) belegte Rang fünf.
Am Samstag hatte Ackermann (Dermbach) beim Sprint-Weltcup seinen fünften Saisonsieg knapp verpasst. Nach der Laufdistanz über 7,5 Kilometer kam der Weltmeister, der nach dem Springen auf Platz sechs gelegen hatte, wenige Meter hinter dem Finnen Hannu Manninen ins Ziel. Dritter in Seefeld wurde der Tscheche Ladislav Rygl. „Ich habe gehofft, Manninen schlagen zu können - und dann wurde mir der Stock abgetreten“ , ärgerte sich Ackermann. (dpa/tus)