| 02:41 Uhr

Finale über 1500 Meter mit Hanna Klein

London. Am vierten Tag der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London stehen an diesem Montag (20.15 Uhr MESZ/ARD und Eurosport) vier Finals an. dpa/jam

Hammerwurf Frauen (20 Uhr): Kathrin Klaas hat bei ihrer siebten WM das Finale gerade noch erreicht. Die 33-Jährige aus Frankfurt/Main kam in der Qualifikation auf 70,33 Meter - damit kann man nichts gewinnen. Top-Favoritin ist wieder einmal Olympiasiegerin, Titelverteidigerin und Weltrekordlerin Anita Wlodarczyk aus Polen.

Dreisprung Frauen (21.25): Das deutsche Duo mischt im Finale mit. Kristin Gierisch (Chemnitz) wurde in der Qualifikation mit 14,25 Metern Fünfte; auch WM-Debütantin Neele Eckhardt (Göttingen) ist als Elfte (14,07) dabei. Die Kolumbianerin Caterine Ibargüen will ihren Titel verteidigen.

110 Meter Hürden Männer (22.30): Der deutsche Meister Matthias Bühler aus Frankfurt/Main rutschte gerade noch so ins Halbfinale - dort dürfte aber Endstation sein. Kollege Gregor Traber musste seinen WM-Start verletzungsbedingt absagen. Top-Favorit ist der Jamaikaner Omar McLeod, der von Weltrekordler Aries Merritt aus den USA gefordert wird. Auch Titelverteidiger Sergej Schubenkow ist eine Runde weiter: Der Russe startet in London unter neutraler Flagge. 1500 Meter Frauen (22.50): Hanna Klein von der SG Schorndorf und nicht Deutschlands hoch gehandeltes Lauftalent Konstanze Klosterhalfen steht im Finale. Die 24-jährige Psychologie-Studentin Klein schaffte damit gleich beim WM-Debüt einen Achtungserfolg. Olympiasiegerin Faith Chepngetich Kipyegon aus Kenia, die Britin Laura Muir und Südafrikas 800-Meter-Ass Caster Semenya waren im Halbfinale ganz vorn dabei.