| 02:39 Uhr

Fifa-Transfersperre für Atlético bleibt bestehen

Madrid. Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat die vom Weltverband Fifa verhängte Transfersperre für den spanischen Club Atlético Madrid am Donnerstag bestätigt. Somit darf der Club im Sommer keine neuen Spieler verpflichten. dpa/jal

Die Entscheidung füge dem Club "irreparablen Schaden" zu, kommentierte Atlético auf seiner Homepage. Die Fifa hatte gegen Atlético und Real Madrid Transfersperren für je zwei Wechselperioden verhängt. Der Grund: "Verstöße im Zusammenhang mit der Registrierung von Spielern unter 18 Jahren." Die Sperre für Real Madrid hatte der CAS aber im Dezember reduziert.