ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Fifa kürt Silvia Neid zum dritten Mal zur Welttrainerin

Silvia Neid zeigte sich überwältigt: "Das ist der Wahnsinn."
Silvia Neid zeigte sich überwältigt: "Das ist der Wahnsinn." FOTO: dpa
Zürich. Siliva Neid ist erneut Fifa-Welttrainerin – zum dritten Mal. Einmal weniger als Cristiano Ronaldo, der seine Tränen nur mit Mühe zurückhielt. dpa/bl

Überwältigt bejubelte Portugals Superstar nach einem tollen Jahr seine Kür zum Weltfußballer. Der 31-Jährige erhielt die silberne Trophäe am Montagabend in Zürich zum vierten Mal - und hielt eine emotionale Dankesrede. "Welche Ehre", sagte er mit stockender Stimme. "Ich bin sprachlos. 2016 war das beste Jahr meiner Karriere."

Auch wenn sich fast alle Blitzlichter auf Ronaldo richteten: Knapp fünf Monate nach dem Olympiasieg und ihrem folgenden Abschied als Coach der deutschen Frauen erhielt Silvia Neid zum dritten Mal die Trophäe als Fifa-Welttrainerin. "Das ist der Wahnsinn", schwärmte die 52-Jährige.

Rio-Torschützenkönigin Melanie Behringer verpasste den Triumph. Sie musste sich der Amerikanerin Carli Lloyd als Weltfußballerin geschlagen geben und wurde Dritte hinter Marta.