ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:43 Uhr

Leichtathletik
Favoritin Palsyte fehlt verletzt beim Springermeeting

Airine Palšyte hat 2017 und 2016 in Cottbus gewonnen. Foto: Neuthe
Airine Palšyte hat 2017 und 2016 in Cottbus gewonnen. Foto: Neuthe FOTO: Neuthe
Cottbus. Vorjahressiegerin Airine Palsyte hat ihren Start beim Cottbuser Springermeeting abgesagt. Dafür rückt nun eine deutsche Hochspringerin in die Favoritenrolle.

Vorjahressiegerin Airine Palsyte wird ihren Hochsprung-Titel beim 16. Internationalen Springermeeting am kommenden Mittwoch in der Lausitz-Arena (18 Uhr) nicht verteidigen können. Das teilten die Veranstalter am Donnerstag via „Facebook“ mit. „Sie musste uns leider absagen, um eine Verletzung auszukurieren“, hieß es dort. Die Litauerin hatte 2017 und auch 2016 das Meeting mit Sprüngen über 1,95 Meter und 1,97 Meter gewonnen – und damit jeweils auch die spanische Olympiasiegerin Ruth Beitia bezwungen.

Angesichts der Absage der Titelverteidigerin rückt nun die deutsche Meisterin Marie-Laurence Jungfleisch in die Favoritenrolle beim Hochsprung der Damen. Die 27-Jährige gewann am Wochenende bei den baden-württembergischen Hallenmeisterschaften mit 1,87 Meter.