| 02:39 Uhr

Favoriten geben sich in Paris keine Blöße

Paris. Anders als die deutschen Topspieler geben sich die internationalen Tennisstars bei den French Open keine Blöße. Am Mittwoch erreichten sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Sieger von 2016 die dritte Runde. dpa/jam

Die Spanierin Garbiñe Muguruza musste in Paris gegen Anett Kontaveit aber Schwerstarbeit verrichten, ehe sie die zuletzt so starke Estin mit 6:7 (4:7), 6:4, 6:2 niedergerungen hatte. Novak Djokovic tat sich gegen den Portugiesen Joao Sousa beim 6:1, 6:4, 6:3 zwar auch schwer, richtig in Gefahr geriet der Serbe aber nicht.