| 02:39 Uhr

Erster Skilanglauf-Weltcup in Dresden steigt im Januar

Dresden. Der erste Skilanglauf-Weltcup in Dresden kann am 13. und 14. Januar 2018 über die Bühne gehen. Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert übergab dem Organisationsteam um die MDR-Journalisten René Kindermann und Torsten Püschel am Mittwoch den Partnerschaftsvertrag, verbunden mit einem Zuwendungsbescheid über 300 000 Euro der Stadt Dresden. dpa/jam

Damit steht die Finanzierung des Sprint-Weltcups am Dresdner Königsufer, der einen Etat von 1,2 Millionen Euro hat - und dem Event nichts mehr im Wege.

Für den ersten Langlauf-Weltcup in Sachsen nach genau 27 Jahren - zuletzt hatte Klingenthal im Januar 1991 die traditionsreichen Damen-Skirennen in Mühlleiten veranstaltet - werden rund vier Kubikmeter Schnee benötigt. Die Veranstalter wollen sechs Kubikmeter produzieren. Dafür werden am Flughafen Dresden Schneekanonen und die mobile Schneeproduktionsanlage des Deutschen Skiverbandes (DSV) aufgebaut.

Die Wettkampfstrecke ist 1,4 Kilometer lang. Im Start-Zielbereich wird es ein 3000 Zuschauer fassendes Stadion geben.